Willkommensgruß an nachhaltige Urlauber vom Kathedralendach

Für eine neue Kampagne, die sich an die einheimische Bevölkerung richtet, wurden Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften mit ins Boot genommen

12.08.2016 | 11:05
Tourismusminister Biel Barceló mit Kooperationspartnern.

Früher hieß es platt „Der Urlauber, dein Freund", heute werden die vielen Jobs und die angestrebte Nachhaltigkeit im Tourismus hochgehalten: Das balearische Tourismusministerium hat eine 25.000 Euro teure Kampagne gestartet, mit der den immer skeptischeren Einheimischen der Tourismus schmackhaft gemacht werden soll. Tourismusminister Biel Barceló lud die Presse dazu am Mittwoch (10.8.) aufs Dach der Kathedrale.

Während die Urlauber unten Schlange standen, um La Seu zu besichtigen, sprach der Minister oben vom notwendigen Gleichgewicht, damit alle vom Tourismus profitierten. „Wir alle wissen, dass wir eine gewisse Kapazität haben", so Barceló in Anspielung auf die derzeitige Rekordsaison – nahm aber das Wort Kollaps nicht in den Mund. Mit einer Reform des Tourismusrahmengesetzes werde man das Ziel anstreben, „nicht mehr, sondern besseren Tourismus" zu haben.

Service: So steigen auch Sie der Kathedrale aufs Dach

Der Eindruck der Überfüllung müsse tunlichst vermieden werden, so auch der Leiter der Tourismusagentur Pere Muñoz. „Dieses Gefühl ist weder für die Einheimischen noch für die Urlauber gut." Muñoz erklärte auch, warum der Willkommensgruß an die Urlauber vom Kathedralendach geschickt wurde: La Seu stehe für qualitativen Kulturtourismus und Nachhaltigkeit – schließlich bezieht das Gotteshaus inzwischen 100 Prozent der benötigten Energie aus grünem Strom.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |