Britische Urlauber wegen Zechprellerei in Luxushotel festgenommen

Die vier jungen Männer waren in einem Luxushaus in Son Vida abgestiegen

12.08.2016 | 12:43

Die Nationalpolizei hat vier britische Mallorca-Urlauber wegen Zechprellerei in einem Luxushotel vorübergehend festgenommen. Die jungen Männer – drei 18-Jährige und ein Minderjähriger – waren in einem Fünf-Sterne-Hotel in Palmas Viertel Son Vida abgestiegen und hatten nach ihrem Aufenthalt nach Angaben der Polizei eine Rechnung von mehr als 4.000 Euro nicht beglichen.

Festgenommen wurden sie nach Angaben in der mallorquinischen Lokalpresse, als sie sich am letzten Aufenthaltstag am Dienstag (9.8.) aus dem Staub machen wollten. Der Haftrichter setzte sie nach ihrer Vernehmung wieder auf freien Fuß, zog aber ihren Reisepass solange ein, bis die Rechnung bezahlt wird.

Die Festgenommenen wiesen die Vorwürfe nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" mit dem Argument zurück, dass sie ihre Rechnung hätten bezahlen wollen, dies aber mit ihrer Bankkarte nicht möglich gewesen sei. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

So wird das Wetter auf Mallorca

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Die Hoteliers wollen die im Juli in Kraft getretene Abgabe zu Fall bringen

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Die Abgabe wird seit Juli auf den Balearen erhoben

Gericht bestätigt Haftstrafe für Prügel-Polizisten

Die Misshandlungen in der Wache von Palma waren von einer Sicherheitskamera gefilmt worden

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Hintergrund ist die Entscheidung, die Anklage gegen Ex-Premier Matas in zwei Fällen fallenzulassen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |