Polizei ermittelt wegen vorgetäuschter Entführungen auf Mallorca

Bei dem Trick wird den Opfern am Telefon erzählt, dass ein Angehöriger entführt worden sei

23.08.2016 | 08:57
Ein Beamter ermittelt im Internet.
Ein Beamter ermittelt im Internet.

Die Nationalpolizei ermittelt im Fall von vier vorgetäuschten Entführungen an der Playa de Palma - einer neuen Masche von Kriminellen, die die Ermittler schon seit einigen Wochen beschäftigt.

Zu der neuen Serie kam es am Sonntagnachmittag, wie die Nationalpolizei am Montag (22.8.) mitteilte. Die Betroffenen werden bei dem Trick von einem Unbekannen angerufen, der ihnen weiszumachen versucht, dass ein Familienangehöriger entführt worden sei. Wenn nicht sofort Lösegeld gezahlt werde, drohe dem Entführten die Folter.

Da bereits im Vorfeld 13 Fälle auf Mallorca zur Anzeige gebracht und bekannt gemacht worden waren, fielen nun die meisten Betroffenen nicht mehr auf den Trick herein. In einem Fall jedoch konnte ein Mann, der angerufen worden war, seine angeblich entführte Tochter telefonisch nicht erreichen, weil sie gerade im Kino war.

Laut Polizei wurden mehrere der Erpresseranrufe mit der Vorwahl 0056 getätigt und kommen offenbar aus einem Gefängnis in Chile. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Immer mehr Urlauber besuchen Mallorca.
Fast zehn Millionen ausländische Touristen besuchten die Balearen

Fast zehn Millionen ausländische Touristen besuchten die Balearen

9,7 Millionen Besucher kamen in den ersten acht Monaten nach Mallorca, Menorca, Ibiza oder...

Abschied vom September mit großem Donnerwetter

Abschied vom September mit großem Donnerwetter

Auf Mallorca gilt Warnstufe Gelb wegen Regen und Gewitter

Palma bastelt an neuer Toiletten-Verordnung

Palma bastelt an neuer Toiletten-Verordnung

Kleine Lokale dürfen künftig eine einzige Unisex-Toilette für Männer und Frauen anbieten

Feuer im Feuchtgebiet s´Albufera zerstört 18 Hektar

Feuer im Feuchtgebiet s´Albufera zerstört 18 Hektar

Der Brand war am Donnerstag (29.9.) in der Nähe bewohnter Häuser ausgebrochen

Oceana kritisiert Einsatz illegaler Schleppnetze

Oceana kritisiert Einsatz illegaler Schleppnetze

Die direkt an der Küste nicht erlaubten Fangmethoden gehören zu den schlimmsten Ursachen für...

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Hintergrund ist die Entscheidung, die Anklage gegen Ex-Premier Matas in zwei Fällen fallenzulassen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |