Ex-PP-Chef von Palma darf sich nicht mehr dem Rathaus nähern

José María Rodríguez wurde am Freitag (26.8.) im Korruptionsfall der Ortspolizei vernommen

27.08.2016 | 09:26
Rodríguez am Freitag.
Rodríguez am Freitag.

Der frühere Chef der Ortsgruppe der konservativen Volkspartei (PP) in Palma, José María Rodríguez, darf sich bis auf weiteres nicht mehr dem Rathaus und den Büros der städtischen Verwaltung von Palma nähern. So soll verhindert werden, dass er Zeugen im Korruptionsfall rund um die Ortspolizei beeinflusst. Das hat Untersuchungsrichter Manuel Penalva nach der Vernehmung von Rodríguez am Freitag (26.8.) entschieden.

Der Politiker, der verschiedene hohe Ämter in der Politik auf Mallorca inne hatte, wurde rund zweieinhalb Stunden als Verdächtiger vernommen. Rodríguez bestritt jegliche Verbindung zum Skandal, in dem es unter anderem um die Erpressung von Unternehmern des Nachtlebens an der Playa de Palma geht. So sollen die mit den Kontrollen beauftragten Einheiten der Ortspolizei häufig ein Auge zugedrückt haben, im Gegenzug kamen die Beamten sowie auch Politiker laut Ermittlungsakten unter anderem in den Genuss kostenloser sexueller Dienstleistungen.

Weder habe er jemals ein Bordell aufgesucht, noch die Dienste einer Prostituierten in Anspruch genommen, so Rodríguez bei seiner Vernehmung am Freitag. Der Politiker war als Vorsitzender der Ortsgruppe der PP in Palma zurückgetreten, als die Vorwürfe gegen ihn bekannnt geworden waren. Desweiteren soll auch der frühere Stadtrat Álvaro Gijón, der in der vergangenen Legislaturperiode Tourismusdezernent in Palma war, als Verdächtiger vernommen werden. Er genießt jedoch bislang in seiner Eigenschaft als Abgeordneter im Balearen-Parlament Immunität.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Der Inselrat kündigte den bestehenden Vertrag aufgrund schwerer Fehlplanung

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Der 37-Jährige trieb am Sonntagmittag bewusstlos im Wasser bei der Playa de s'Amarador

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (22.9.)

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Warnstufe Gelb gilt weiter. Bis zu 40 Liter fielen am Samstag. An der Cala Major wurden Fäkalien...

Feuerwehr befreit Beifahrer mit Behinderung aus Pkw

Ein Fahrzeug mit drei Insassen stürzte am Sonntag (25.6.) in Palma in den Graben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |