Hafen von Porto Cristo wird schöner und sicherer

Landesregierung investiert über eine Million Euro. Baubeginn ist im Herbst

06.09.2016 | 14:23
Minister Pons bei der Ortsbegehung in Porto Cristo.

Über eine Million Euro investiert die balearische Landesregierung in die Infrastruktur des Hafens von Porto Cristo. Das erklärte der Minister für Raumordnung und Verkehr Marc Pons bei einem Besuch in dem Küstenort im Osten von Mallorca. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2016 beginnen.

Der Löwenanteil des vorgesehenen Etats, rund 750.000 Euro, ist für die Reparatur der Mole und dem Gebiet rings um den Riuet eingeplant, um die Sicherheit des Hafenbetriebs zu gewährleisten. Der Anleger im Osten des Hafens war in den vergangenen Jahren nach unten abgesackt. Rund 80.000 Euro werden investiert, um die Terrassen und Aussichtsplattformen im Hafenbereich abzudichten. In mehreren Gebäuden tropft bei Regen Wasser durch die Decke.

Während der Bauarbeiten werden auch die alten Bootsschuppen abgerissen, die in direkter Nähe zur Wasserkante stehen und seit Jahren baufällig sind. Der knapp 50.000 Euro teure Abriss soll in wenigen Wochen beginnen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |