Mönchsgeier knallt über Mallorca gegen Lufthansa-Flieger

Zu dem Vogelschlag kam es am Donnerstag (15.9.) beim Landeanflug auf Palma. Die Maschine wurde beschädigt, der Rückflug nach München fiel deswegen aus

15.09.2016 | 18:37
Mönchsgeier knallt über Mallorca gegen Lufthansa-Flieger

Schrecksekunden in der Luft: Ein Mönchsgeier ist am Donnerstag (15.9.) gegen den Rumpf einer Lufthansa-Maschine geprallt, die sich gerade im Landeanflug über Mallorca befand. In Folge der Kollision wurde der Flugzeugrumpf so sehr beschädigt, dass der geplante Rückflug nach München gestrichen wurde, wie Lufthansa gegenüber der MZ bestätigte. Die betroffenen Passagiere hätten alternative Reisemöglichkeiten angeboten bekommen.

Zu dem Zwischenfall kam es gegen 12 Uhr über Santa Eugènia, nachdem die Maschine aus München auf dem Flug LH 1820 den Sinkflug eingeleitet hatte. Der "buitre negro" knallte in einer Höhe von rund 5.000 Fuß (gut 1.500 Meter) gegen die Außenhaut des Airbus A 320. 

Nach Informationen der Mönchsgeier-Stiftung BVCF handelte es sich um ein junges Exemplar der auf Mallorca zwischenzeitlich vom Aussterben bedrohten Art. "Es war noch kein Jahr alt und hatte offenbar gerade erst sein Nest verlassen", so Stiftungsdirektor Juan José Sánchez gegenüber der MZ, "das kann man an den Krallen sehen". 

Dieses Jahr seien auf Mallorca 24 Junge geschlüpft, registriert seien derzeit 32 Nester. Die Vögel könnten mitunter bis in eine Höhe von rund 6.000 Metern steigen und legten auch die Strecke zu den Nachbarinseln Ibiza und Menorca zurück. Die über Jahre hinweg mühsam wieder aufgebaute Gesamtpopulation umfasst derzeit etwa 200 Vögel.

Sánchez spricht von der ersten Kollision dieser Art auf Mallorca, angesichts der immer größeren Zahl von Flugzeugen über der Insel steige aber die Wahrscheinlichkeit für Zwischenfälle. In den vergangenen Wochen habe es zudem wiederholt Probleme mit Hubschrauber-Flügen gegeben, die die Mönchsgeier an ihren Futterstellen störten.    /ff

Hintergrund: Mönchsgeier auf Mallorca - das Wunder der Aasfresser

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

Die Gewitter haben sich erstmal ausgetobt

So wird das Wetter auf Mallorca

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Gericht nimmt Beschwerde gegen Touristensteuer an

Die Hoteliers wollen die im Juli in Kraft getretene Abgabe zu Fall bringen

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Touristensteuer spült 32 Millionen Euro in die Kasse

Die Abgabe wird seit Juli auf den Balearen erhoben

Gericht bestätigt Haftstrafe für Prügel-Polizisten

Die Misshandlungen in der Wache von Palma waren von einer Sicherheitskamera gefilmt worden

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Regierungskrise: Chef der Justiz-Abteilung muss gehen

Hintergrund ist die Entscheidung, die Anklage gegen Ex-Premier Matas in zwei Fällen fallenzulassen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |