Gemeinde Sóller will Außenbewirtschaftung von Cafés begrenzen

Tourismusboom in Port de Sóller: Die Gemeine plant, vorerst keine Genehmigungen mehr zu erteilen

15.09.2016 | 12:42
Port de Sóller.
Port de Sóller.

Die Gemeinde Sóller im Norden von Mallorca will nach Klagen von Anwohnern vorerst keine weiteren Genehmigungen für die Außenbewirtschaftung von Cafés ausstellen. Die immer zahlreicheren Tische und Stühle für die Urlauber in den Gassen von Santa Catalina zerstörten das traditionelle Bild des Viertels, heißt es im Rathaus.

Die Mitte-Links-Regierung will zudem auch die Kontrollen verschärfen. Bestehende Lizenzen bleiben unberührt.

An der Hafenfront, wo früher Fischernetze zum Trocknen auslagen, stehen heute Tische und Stühle der von Jahr zu Jahr mehr werdenden Bars und Restaurants. Die Fischer beklagen, nach und nach verdrängt zu werden. Anwohner fürchten im Zuge des Tourismusbooms eine ähnliche Entwicklung wie im gleichnamigen Viertel in Palma.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Teilstück des zweiten Rings von Palma wird neu ausgeschrieben

Der Inselrat kündigte den bestehenden Vertrag aufgrund schwerer Fehlplanung

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Deutscher stirbt nach Unfall im Meer bei Santanyí

Der 37-Jährige trieb am Sonntagmittag bewusstlos im Wasser bei der Playa de s'Amarador

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

81-jähriger Deutscher ertrinkt an der Playa de Muro

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (22.9.)

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Unwetter: Nach den Wassermassen hagelt es Kritik

Warnstufe Gelb gilt weiter. Bis zu 40 Liter fielen am Samstag. An der Cala Major wurden Fäkalien...

Feuerwehr befreit Beifahrer mit Behinderung aus Pkw

Ein Fahrzeug mit drei Insassen stürzte am Sonntag (25.6.) in Palma in den Graben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |