Hoteliers legen Beschwerde gegen Touristensteuer ein

Der Branchenverband führt "Unregelmäßigkeiten" bei der seit Juli eingetriebenen Abgabe an

17.09.2016 | 12:13
Die Touristensteuer gilt seit Juli 2016.

Gegen die Ausführungsbestimmungen der seit Juli auf den Balearen geltenden Touristensteuer hat der Hoteliersverband auf Mallorca (FEHM) am Freitag (16.9.) Beschwerde beim Oberlandesgericht eingelegt. Das teilt der mächtige Verband auf seiner Website mit, ohne über den Inhalt der Beschwerde Auskünfte zu geben.

Hintergrund: Touristensteuer auf Mallorca - zehn Fragen, zehn Antworten

Mit der Beschwerde will der Verband einen Gerichtsprozess gegen die Ausführungsbestimmungen in Gang setzen. Dazu werde man fristgerecht die entsprechenden juristischen Argumente nachliefern, heißt es auf der Website. Vorsitzende Inmaculada Benito sprach am Freitag gegenüber der mallorquinischen Lokalpresse lediglich von "Unregelmäßigkeiten" in den Bestimmungen, gegen die man vorgehe.

Der Vorstoß der Hoteliers traf bei der balearischen Landesregierung auf Überraschung, die Generaldirektorin für Tourismus, Pilar Carbonell, erfuhr von ihm nach eigenen Angaben aus den Medien. "Wir wissen von nichts." Man sei unbesorgt, die Steuer werde seit Juli ohne Probleme eingetrieben. Man werde zunächst abwarten, ob die Beschwerde zugelassen werde. Ein Treffen mit den Hoteliers schloss Carbonell aus. 

Die „Steuer für nachhaltigen Tourismus", wie sie offiziell heißt, wird pro Person und pro Tag erhoben. Zwischen 0,50 und 2 Euro werden in der Touristenunterkunft fällig. Auch Kreuzfahrturlauber müssen zahlen. /ff/tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Fliegende Händler machen sich am Naturstrand Es Trenc breit

Fliegende Händler machen sich am Naturstrand Es Trenc breit

Des einen Freud, des anderen Leid: Während Hoteliers bemängeln, dass es am Traumstrand von...

Mallorca und Katalonien kooperieren bei Exhumierung von Bürgerkriegsopfern

Mallorca und Katalonien kooperieren bei Exhumierung von Bürgerkriegsopfern

Eine Delegation der katalanischen Landesregierung besuchte am Freitag (21.7.) den Strand von Sa...

Ferienvermietung auf Mallorca: "Frankenstein-Gesetz" soll repariert werden

Ferienvermietung auf Mallorca: "Frankenstein-Gesetz" soll repariert werden

Tourismusminister Biel Barceló bittet um Entschuldigung und verzichtet auf seinen Urlaub, um...

29-jähriger Fußgänger bei Unfall in Cala d´Or auf Mallorca schwer verletzt

29-jähriger Fußgänger bei Unfall in Cala d´Or auf Mallorca schwer verletzt

Der junge Mann war nachts von der Cala Egos in Richtung Ortsmitte unterwegs

Inca bringt Projekt für Kino- und Freizeitcenter auf den Weg

Inca bringt Projekt für Kino- und Freizeitcenter auf den Weg

Der Komplex soll am Sportplatz der ehemaligen Kaserne entstehen und knapp 4,4 Millionen Euro kosten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |