Rettungsschwimmer retten deutsches Baby auf Mallorca

Das acht Monate alte Kind hatte einen Atemstillstand erlitten. Nach der Rettung fällt der Vater vor Schreck in Ohnmacht

21.09.2016 | 09:36
Helden der Tat: die Rettungsschwimmer von Cala Major.

Rettungsschwimmern auf Mallorca ist es gelungen, das acht Monate alte Baby eines deutschen Urlauberpaares am Strand von Cala Major zu retten. Wie das Unternehmen Emergències Setmil - der Arbeitgeber der Rettungsschwimmer - mitteilte, hatte das Baby am Dienstagmorgen (20.9.) gegen 9.30 Uhr im Beisein der Eltern einen plötzlichen Atemstillstand erlitten.

Der Vater rannte zu den Rettungsschwimmern, die vor Dienstantritt am Strand trainierten. Ihnen gelang es, das kleine Mädchen zu reanimieren und bis zum Eintreffen des Notarztes mit Sauerstoff zu versorgen. Als der erste Schreck vorbei war, und das Baby wieder atmete, erlitt der Vater einen Schock und wurde bewusstlos. Kurze Zeit später gaben die Ersthelfer Entwarnung. Beide Patienten seien "wohlauf", twitterte Emergències Setmil. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Entwurf für Solarpark Santa Cirga.
Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |