Schauerrisiko auf Mallorca bleibt bestehen

Nach heftigen Regenfällen musste die Feuerwehr bis zur Nacht zum Sonntag (25.9.) inselweit 40-mal ausrücken

26.09.2016 | 09:39

Nach erneuten heftigen Regenfällen auf Mallorca ist die Feuerwehr bis zum späten Samstagabend (24.9.) 40-mal ausgerückt. Besonders oft mussten die Kräfte nach Son Sardina, einem nördlich von Palma gelegenen ländlichen Stadtteil. Dort musste Wasser aus diversen Garagen und Erdgeschossen gepumpt werden. Auch in Santa Margalida schüttete es so stark, dass Garagen vollliefen.

Ansonsten bildeten sich auf mehreren Landstraßen Wasserlachen, die den Verkehr behinderten – etwa bei Porreres und Caimari. Bei Calvià mussten zahlreiche Nebenstraßen gesperrt werden. Bereits am Freitag hatte es inselweit heftige Schauer gegeben.

Livecams: So sieht es gerade auf Mallorca aus

Bei beständig warmen Höchsttemperaturen um 27 Grad und schwachem Wind wurden auch für Sonntag (25.9.) örtliche Schauer vorausgesagt, die aber schwächer ausfallen sollen. Deswegen wurde bis Montagmorgen erneut die Warnstufe Gelb verhängt. Das Regenrisiko soll jedoch Montag und Dienstag geringer sein. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |