Anabolika: Polizei nimmt deutsches Paar fest

Die beiden Deutschen sollen in Calvià ein Labor für Illegale Produkte für Bodybuilder geführt haben

27.09.2016 | 14:30
Diese Produkte wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Ein deutsches Paar auf Mallorca steht im Verdacht, im großen Stil verbotene Anabolika für Bodybuilder abgefüllt, etikettiert und verkauft zu haben. Die Nationalpolizei nahm deswegen ein Ehepaar in Calvià im Südwesten der Insel fest, wie es in einer Pressemitteilung vom Dienstag (27.9.) heißt. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 950 Döschen mit 119 verschiedenen Produkten sowie rund eine Million Etiketten beschlagnahmt. Darunter befanden sich unter anderem Produkte mit den Handelsnamen Epistrol, Espistane, Halodrol und Ultradol.

Die Ermittlungen der Nationalpolizei hatten begonnen, nachdem im vergangenen Jahr zwei Personen wegen schwerer Leberschäden in der Notaufnahme behandelt werden mussten. Die Ärzte stellten die Einnahme leberschädigender Substanzen fest. Die Ermittler nahmen die Spur der in Spanien verbotenen Produkte auf und stießen so auf ein Laboratorium auf Mallorca.

Das deutsche Ehepaar steht im Verdacht, die Produkte in Großbritannien per Internet gekauft zu haben, um sie dann auf Mallorca zu mischen, zu verpacken und zu etikettieren. Die fertigen Produkte seien dann per Paketdienst an Bodybuilder und Fitnessstudios in Spanien, Deutschland und Großbritannien verschickt worden.

Bereits im Mai dieses Jahres war eine Deutsche in Santa Ponça wegen eines ähnlichen Falls festgenommen worden. Inwieweit die weitere Festnahme damit in Zusammenhang steht, wurde zunächst nicht bekannt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |