Klima-Studie: Wenn der Mallorca-Sommer immer früher beginnt

Balearen-Forscher veröffentlichen Analyse der vergangenen 40 Jahre

29.09.2016 | 14:15
Am Strand.

Der Frühling auf Mallorca ähnelt immer mehr dem Sommer. Schon ab Mai steigen die Temperaturen auf sommerliche Werte, und die Niederschlagsmenge geht zurück. Diese Entwicklung haben jetzt Wissenschaftler der Balearen-Universität für den Zeitraum der vergangenen 40 Jahre dokumentiert.

Dass der Klimawandel bereits eingesetzt habe, lasse sich mit diesen Daten belegen, hieß es am Dienstag (27.9.) bei der Vorstellung der Studie, die in der Fachzeitschrift "International Journal of Climatology" veröffentlicht worden ist.  Die Durchschnittstemperatur im Mittelmeerraum im Mai und Juni sei in den vergangenen 40 Jahren um etwa drei Grad gestiegen, so Agustí Jansà, Mitarbeiter der Studie und früherer Leiter des staatlichen Wetterdienstes auf den Balearen. Diese Entwicklung sei nicht nur, aber vor allem durch den Klimawandel zu erklären.

In Palm stieg die Durchschnittstemperatur im Zeitraum 1973 bis 2012 im Schnitt um 0,43 Grad pro Jahrzehnt. Das sei doppelt so viel wie im weltweiten Mittel. Um die weitere Entwicklung zu prognostizieren, müssten die Klimamodelle weiterentwickelt werden.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |