Rettungseinsätze in den Bergen von Mallorca nehmen massiv zu

Notrufzentrale empfiehlt Verwendung von App "My112"

19.10.2016 | 15:38
Dieses Material wurde übergeben.

Die Notrufzentrale 112 hat seit Jahresbeginn 206 Rettungsaktionen in den Bergen von Mallorca koordiniert. Dabei wurden in 129 Fällen verletzte Wanderer gerettet sowie 77 Personen gesucht, die sich verirrt hatten oder vermisst worden waren, wie die balearische Landesregierung am Dienstag (11.10.) mitteilte.

Die Zahl hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. So wurden im Jahr 2010 insgesamt 116 Rettungseinsätze koordiniert. Zu Beginn dieses Jahres wurde eine Steigerung von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr festgestellt.

Um für die größere Zahl von Einsätzen gerüstet zu sein, hat die Landesregierung nun der Bergrettungseinheit der Guardia Civil (GREIM) Rettungsmaterial zur Verfügung gestellt. Die Übergabe fand am vergangenen Montag (10.10.) in Inca statt.

GREIM führte im vergangenen Jahr 116 Rettungseinsätze durch. Dabei wurden 168 Personen gerettet und 11 Tote geborgen. Beim Rettungsdienst 112 wird daran erinnert, dass Wanderer über die App "My112" ihre Koordinaten durchgeben können, um so einen Rettungseinsatz zu erleichtern. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Müllboote fischen im Juli knapp neun Tonnen Unrat vor Mallorca

Balearenweit wurden von den insgesamt 26 Booten 15,7 Tonnen aus dem Meer geholt

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

5,2 Prozent mehr Passagiere auf Palmas Flughafen im Juli

Registriert wurden insgesamt knapp 4,2 Millionen Fluggäste

Nach der Hitzewelle ist vor der Hitzewelle

Die Wetteraussichten für Mallorca für das Wochenende (12./13.8.) und danach

Sexuelle Belästigung im rosafarbenen Pulk in Sineu

Zwei Frauen zeigten bei der Polizei an, im Gedränge begrapscht worden zu sein

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |