Einjährige Haftstrafe nach Demo für Abtreibung

Mit ihrem Protest in einer katholischen Kirche verstießen die Aktivisten gegen die Religionsfreiheit

20.10.2016 | 16:34
Feministinnen und Feministen auf der Anklagebank.

Wegen einer Protestaktion für das Recht auf Abtreibung in einer Kirche auf Mallorca hat das Landgericht Palma am Donnerstag (13.10.) drei Frauen und zwei Männer zu einer jeweils einjährigen Haftstrafe verurteilt. Eine Gruppe aus sechs Aktivisten hatte 2014 die Feier eines Gottesdienstes in der Kirche Sant Miquel in Palma unterbrochen, um für das Recht auf Abtreibung zu protestieren. Fünf von ihnen verstießen damit gegen das Recht auf Religionsfreiheit, urteilten die Richter nun in erster Instanz. Eine der Angeklagten wurde freigesprochen. Sie bestritt, an dem Protest teilgenommen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft hatte 18 Monate Haft gefordert. Das Bistum Mallorca forderte zunächst in einer Zivilklage vier Jahre Haft, reduzierte die Forderung jedoch später - nach dem Wechsel des Bischofs - auf das Strafmaß der Staatsanwaltschaft. Haftstrafen unter zwei Jahren werden bei Ersttätern meistens zur Bewährung ausgesetzt.

Die Angeklagten behaupteten vor Gericht, dass sie gar nicht gewusst hatten, dass in der Kirche gerade eine Messe abgehalten wurde. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Blick auf die Kathedrale von Palma de Mallorca.
Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Neuer Einwohner-Rekord in Palma de Mallorca

Die Balearen-Metropole rangiert inzwischen auf dem achten Platz der Provinzhauptstädte Spaniens

Stadt schickt Verstärkung für Putztrupps an der Playa de Palma

Stadt schickt Verstärkung für Putztrupps an der Playa de Palma

Im Vergleich zum Winterhalbjahr sind nach Angaben der Stadtverwaltung 36 zusätzliche Straßenkehrer...

Betrüger erbeuten 150.000 Euro an Glücksspielautomaten

Betrüger erbeuten 150.000 Euro an Glücksspielautomaten

Die Festgenommenen sollen die Informatik der Geräte manipuliert haben

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Geplantes Plastiktüten-Verbot in Palma droht zu scheitern

Der Einzelhandelsverband Afedeco verweist auf ein erwirktes Urteil gegen die Stadt

Neues Wappen in Santanyí: Unschuldslamm mit politischem Hintergrund

Neues Wappen in Santanyí: Unschuldslamm mit politischem Hintergrund

Mallorcas Südspitze verpasst sich ein neues Stadtwappen

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Fall Cursach: Volkspartei stellt sich hinter beschuldigte Politiker

Álvaro Gijón, Abgeordneter im Balearen-Parlament und Ratsherr in Palma, wird durch eine Zeugin...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |