Jeder zehnte Bewohner der Balearen lebt in extremer Armut

Rund 115.000 Menschen leben mit weniger als 332 Euro im Monat, laut einem Bericht von EAPN

13.10.2016 | 17:08
Armenküche in Palma.

Rund 10,4 Prozent der Bewohner auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera müssen mit weniger als 332 Euro im Monat auskommen und leben deshalb in extremer Armut. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Regionalgruppe der europäischen Nicht-Regierungsorganisation European Anti Poverty Network (EAPN) am Donnerstag (13.10.) vorgestellt hat.

Trotz der hohen Einnahmen durch den Massentourismus auf den Balearen leben auf den Inseln mehr Leute in Armut als im spanischen Mittel. Lediglich in Andalusien und den Kanaren gibt es prozentuell gesehen noch mehr arme Menschen.

Auf Mallorca und den Nachbarinseln sind demnach rund 290.000 Einwohner von Armut oder gesellschaftlicher Ausgrenzung bedroht. Das entspricht 26,3 der registrierten Bevölkerung. EAPN wies darauf hin, dass die Inseln trotz des Tourismusaufschwungs "nicht die schwerwiegenden Armutsprobleme gelöst haben".

Externer Link auf den Bericht (Spanisch)

Der Bericht legt dar, dass es sich 3,7 Prozent der Bevölkerung (etwa 40.800 Personen) nicht leisten können, wenigstens zweimal in der Woche Fisch oder Fleisch zu essen. 7,4 Prozent (81.000 Einwohner) können aus finanziellen Gründen ihre Wohnung nicht auf eine angemessene Temperatur bringen. 9,1 Prozent der Bevölkerung geben an, sich kein Auto leisten zu können.

Vier von zehn Balearenbewohnern verfügen über keinerlei Rücklagen, um unvorhergesehene Ausgaben tätigen zu können. Und 21,2 Prozent - 230.000 Personen - stehen mit der Zahlungen ihrer Hypotheken oder Mieten im Rückstand. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Magaluf soll Alkohol aus Schaufenstern verbannen

Die Gemeinde Calvià will auch Spaßautomaten à la "Hau den Lukas" verbieten

Zwei Tote bei Unfall in Alcúdia

Zwei Tote bei Unfall in Alcúdia

Bei den beiden Todesopfern handelte es sich um ein älteres Ehepaar, das auf Mallorca Urlaub machte

Zwei große Schiffe besuchen erstmals Mallorca

Zwei große Schiffe besuchen erstmals Mallorca

Die neue Trasmediterránea-Fähre "Dimonios" und das französische Kriegsschiff "L'Adroit" machten...

Earth Hour: Mallorca knipst das Licht aus - und hofft auf hohe Beteiligung

Earth Hour: Mallorca knipst das Licht aus - und hofft auf hohe Beteiligung

Am Samstag (25.3.) verschwinden Gebäude wie Palmas Kathedrale für eine Stunde im Dunkeln

Osterprozessionen auf Mallorca schützen sich vor Sexualstraftätern

Osterprozessionen auf Mallorca schützen sich vor Sexualstraftätern

Wie alle spanischen Institutionen müssen die katholischen Bruderschaften nun Zertifikate aus der...

Palmas Forn des Teatre schließt die Tür zum Paradies

Die Anwohner bedauern das Ende ein Ära. Das Café gehörte zu den emblematischsten Lokalen der Stadt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |