Guardia Civil stellt Diebesgut von 107 Einbrüchen aus

Opfer der "Bohrer-Bande" können ihr Hab und Gut noch bis Mittwoch (19.10.) identifizieren

18.10.2016 | 09:50
Ausgestellte Beute.

Die Guardia Civil hat Diebesgut, das nach der Festnahme der sogenannten Bohrer-Bande sichergestellt worden war, in der Wache in Son Bugadelles (Calvià) im Südwesten von Mallorca ausgestellt. Opfer können Wertgegenstände noch bis Mittwoch (19.10.) in der Zeit von 10 bis 14 Uhr in Augenschein nehmen.

Die Beute stammt aus insgesamt 107 Einbrüchen, die in den Gemeinden Calvià (El Toro, Nova Santa Ponça), Andratx, Llucmajor sowie im Villenviertel Son Vida in Palma begangen worden waren. Die Guardia Civil hatte vergangene Woche die Festnahme von drei Bandenmitgliedern vermeldet.

Die "banda del taladro" ging laut Polizei stets nach demselben Schema vor: Die Einbrecher bohrten ein Loch in die Fensterscheibe und öffneten mit Hilfe eines Stabs das Fenster von innen. Dann stiegen die Täter ein, während die Bewohner schliefen. Dieses Vorgehen hatte vor allem in der Gemeinde Calvià für Verunsicherung gesorgt. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Mallorca-Hotelier wegen Ausbeutung von Mitarbeitern festgenommen

Auch vier mutmaßliche Strohleute wurden gefasst

Polizei rettet Deutschen an der Playa de Palma

Der Mann konnte nicht mehr aus eigener Kraft ans Ufer zurückkehren - deutsche Ausflügler bei...

Simone Peter: "Wir Grünen können Macht teilen"

Simone Peter: "Wir Grünen können Macht teilen"

Die Bundesvorsitzende über Solarparks auf Mallorca, Anfeindungen in der Flüchtlingsdebatte und die...

Fettleibige Frau stirbt nach zwölfstündiger Rettungsaktion mit Kran

Fettleibige Frau stirbt nach zwölfstündiger Rettungsaktion mit Kran

Zu dem tragischen Tod kam es am Freitagmorgen (28.4.) in Inca

Übung: Großeinsatz gegen Waldbrand in Luxussiedlung Son Vida

Feuerwehr, Soldaten und Polizei kämpften sich am Donnerstag (27.4.) durch die Rauchschwaden - und...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |