Rowdy-Bilanz in Calvià: 197 Hotelgäste haben Hausverbot

Die Hoteliers aus Magaluf und Palmanova setzen auf Null-Toleranz gegenüber Hooligans und hoffen, das Image der Region wenden zu können

26.10.2016 | 10:22
Fotogallerie: Nachts in Magaluf

Die Hotels in Palmanova und Magaluf im Südwesten von Mallorca haben zum Ende der Saison ihre eigene Rowdybilanz gezogen: 197 Touristen wurden über den Sommer wegen schlechten Benehmens der Häuser verwiesen. Das sei eine Steigerung von 70 Prozent zu den 116 Fällen im Vorjahr, hieß es, und damit ein klares Zeichen für die Null-Toleranz-Politik gegen Hooligans in dem vor allem bei Briten beliebten Urlaubsziel.

Die Zunahme der Hausverbote sei vor allem auf eine bessere Koordinierung unter den Hotels zurückzuführen, erklärte der Vorsitzende des örtlichen Hotelierverbands Sebstià Darder in einer Pressekonferenz am Mittwoch (19.10.). Damit sei man auf einem guten Weg, das Image dieser Küstenorte der Gemeinde Calvià zu verbessern. In der kommenden Saison werde in Palmanova zudem ein neues 5-Sterne-Hotel eröffnen, das Viva Zafiro Palmanova mit 456 Zimmern.

Während der Saison 2016 hätten 1,8 Millionen Urlauber die Orte Palmanova und Magaluf besucht, erklärte Darder. Das seien 155.938 mehr Besucher als im Vorjahr. Knapp die Hälfte (46 Prozent) der Besucher seien Briten, was die Region besonders anfällig für einen möglichen negativen Brexit-Effekt mache. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Matilde Asián, Biel Company.
Madrid verlässt Konsortium zur Modernisierung der Playa de Palma

Madrid verlässt Konsortium zur Modernisierung der Playa de Palma

Die Institution hatte in den vergangenen Jahren ohnehin die Investitionen zusammengestrichen

Reichlich freies Bauland auf Mallorca

Reichlich freies Bauland auf Mallorca

Landesregierung stellt Studie zu Flächennutzung vor. Auf der Insel gibt es Platz für 113.000 neue...

Wetterwechsel ab Mittwoch: Wind und Regen auf Mallorca

Wetterwechsel ab Mittwoch: Wind und Regen auf Mallorca

Am Dienstag klettern die Temperaturen dafür noch einmal auf bis zu 26 Grad

Campos hat es eilig mit dem Abriss der Strandbuden am Es Trenc

Der Gemeinderat will in einer Sondersitzung einen Etat von 222.000 Euro bereitstellen

Cala Ratjada zeitweise ohne Polizei-Patrouillen

Cala Ratjada zeitweise ohne Polizei-Patrouillen

Die Beamten der Ortspolizei in dem beliebten Urlaubsort weigern sich, weitere Überstunden...

Betrug mit Krebsmedikament: Uni-Professor soll 18.000 Euro pro Kilo verlangt haben

Betrug mit Krebsmedikament: Uni-Professor soll 18.000 Euro pro Kilo verlangt haben

Aussagen einer ehemaligen Mitarbeiterin zufolge muss die Leitung der Balearen-Universität schon...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |