Deutscher wollte wertvolles Leihfahrrad auf Mallorca stehlen

Die Nationalpolizei stellt einen Urlauber, der sich mit falschen Personalien ein 4.000-Euro-Rad geliehen hatte

02.11.2016 | 09:19

Die Nationalpolizei hat einen deutschen Urlauber überführt, der sich unter der Angabe falscher Personalien ein Leihfahrrad im Wert von 4.000 Euro aneignen wollte. In einem Radverleih an der Playa de Palma suchte sich der Mann eines der teuersten Objekte aus und legte dabei einen gestohlenen Ausweis vor.

Als das Leihrad nach der abgelaufenen Frist nicht zurückgegeben wurde, erstattete der Ladeninhaber Anzeige. Durch die Mithilfe von Augenzeugen konnte die Nationalpolizei das Fahrrad schließlich am Dienstag (18.10.) ausfindig machen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Mallorca sorgt sich um Ernteausfälle und hohe Preise für Obst und Gemüse

Mallorca sorgt sich um Ernteausfälle und hohe Preise für Obst und Gemüse

Regen und Sturm der vergangenen Wochen haben vor allem den Kartoffel- und Orangenbauern zugesetzt

Motorradfahrer verunglückt tödlich bei Lluc

Zu dem Unfall kam es am Samstagabend (25.2.)

Nächtliche Rettungsaktion für verletzten deutschen Wanderer

Nächtliche Rettungsaktion für verletzten deutschen Wanderer

Der junge Mann war im Gebiet von La Trapa gestürzt

Santanyí bekommt 2019 eine eigene Feuerwache

Santanyí bekommt 2019 eine eigene Feuerwache

Der Parc de Bombers soll den gesamten Südosten von Mallorca sicherer machen

Franzosen kaufen weiteres Hotel in Gemeinde Sóller

Franzosen kaufen weiteres Hotel in Gemeinde Sóller

Nach dem Gran Hotel Sóller wechselt auch das Aimia im Hafen den Besitzer

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |