Razzia auf dem Meer: Zoll beschlagnahmt 370 Kilo Haschisch

Gemeinsame Operation der spanischen, italienischen und französischen Zollbehörden

27.10.2016 | 09:53
Die Operation endete im Hafen Porto Pí auf Mallorca.

Spanische, italienische und französische Zollbeamte haben in einer gemeinsamen Operation zehn Tage lang das Mittelmeer nach Rauschgift-Schmugglern durchkämmt. Auf dem Wasser und aus der Luft kontrollierten sie gemeinsam die Gewässer zwischen der Meerenge von Gibraltar und den Balearen. Die Aktion endete im Hafen der spanischen Marine bei Porto Pi auf Mallorca.

Bei der internationalen Operation wurden 370 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt und drei Personen festgenommen, wie die spanischen Behörden mitteilten. Ähnliche koordinierte Razzien würden etwa einmal pro Jahr durchgeführt. Dabei kommen auch Kontrollboote der balearischen Steuerbehörde zum Einsatz. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Polizei-Gewerkschaft kritisiert Verkauf von Alkohol am Flughafen

Polizei-Gewerkschaft kritisiert Verkauf von Alkohol am Flughafen

Verwiesen wird auf Zwischenfälle mit betrunkenen Passagieren

Feuer in Palmas altem Fußballstadion

Feuer in Palmas altem Fußballstadion

Der Brand brach am Sonntagnachmittag (18.6.) aus

Erster schwarzer Bürgermeister auf Mallorca tritt Amt an

Erster schwarzer Bürgermeister auf Mallorca tritt Amt an

Stabübergabe in Alaró an Guillem Balboa am Samstag (17.6.): "Nur ich entscheide, wer ich bin"

26 Festnahmen bei Anabolika-Razzien auf Mallorca

26 Festnahmen bei Anabolika-Razzien auf Mallorca

Die Ermittler nahmen 14 Hausdurchsuchungen vor und entdeckten ein illegales Labor in Palma

Brand in Feuerwerksfabrik bei Lloret de Vistalegre

Brand in Feuerwerksfabrik bei Lloret de Vistalegre

Das Feuer war in der Nacht auf Sonntag (18.6.) ausgebrochen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |