SPANIEN

Sozialisten wollen Regierung Rajoy dulden

Mit der Entscheidung der Partei am Sonntag (23.10.) scheint die Regierungskrise in Spanien zu Ende. Balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol bleibt beim Nein

24.10.2016 | 09:17
Francina Armengol.

Das Ende der Regierungskrise in Spanien ist absehbar. Die Sozialisten (PSOE) haben am Sonntag (23.10.) in Madrid beschlossen, eine Minderheitsregierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy (Volkspartei, PP) nach langem Widerstand doch zu dulden. 139 Mitglieder stimmten dafür, 96 dagegen. Das Parlament wird nun gerade noch rechtzeitig vor Ablauf der Frist am 31. Oktober eine Abstimmung über die Regierungsbildung ansetzen, bei der sich die PSOE enthalten will.

Zu den erbitterten Gegnern der Entscheidung gehört die sozialistische Ministerpräsidentin Francina Armengol auf Mallorca, die ein Linksbündnis anführt. Das Bündnis von Sozialisten und Regionalpartei Més ist auf die Unterstützung der linken Protestpartei Podemos angewiesen. Armengol hatte stets dafür plädiert, trotz aller Schwierigkeiten auch auf nationaler Ebene die Möglichkeiten eines Linksbündnisses auszuloten. Sie bleibe bei ihrer Haltung, so die Ministerpräsidentin in Madrid mit Verweis auf Erfolge ihres Linksbündnisses auf den Balearen, ihre persönliche Überzeugung und die ideologische Kohärenz.

Spanien hatte seit Ende vergangenen Jahres keine reguläre Regierung, nachdem sich bei den Wahlen eine Pattsituation ergeben hatte. Rajoy ist geschäftsführend im Amt. Bei der Neuwahl am 26. Juni hatte sich seine Volkspartei (PP) als stärkste Kraft behauptet, die im Dezember verlorene absolute Mehrheit aber erneut deutlich verpasst. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Fliegende Händler machen sich am Naturstrand Es Trenc breit

Fliegende Händler machen sich am Naturstrand Es Trenc breit

Des einen Freud, des anderen Leid: Während Hoteliers bemängeln, dass es am Traumstrand von...

Mallorca und Katalonien kooperieren bei Exhumierung von Bürgerkriegsopfern

Mallorca und Katalonien kooperieren bei Exhumierung von Bürgerkriegsopfern

Eine Delegation der katalanischen Landesregierung besuchte am Freitag (21.7.) den Strand von Sa...

Ferienvermietung auf Mallorca: "Frankenstein-Gesetz" soll repariert werden

Ferienvermietung auf Mallorca: "Frankenstein-Gesetz" soll repariert werden

Tourismusminister Biel Barceló bittet um Entschuldigung und verzichtet auf seinen Urlaub, um...

29-jähriger Fußgänger bei Unfall in Cala d´Or auf Mallorca schwer verletzt

29-jähriger Fußgänger bei Unfall in Cala d´Or auf Mallorca schwer verletzt

Der junge Mann war nachts von der Cala Egos in Richtung Ortsmitte unterwegs

Inca bringt Projekt für Kino- und Freizeitcenter auf den Weg

Inca bringt Projekt für Kino- und Freizeitcenter auf den Weg

Der Komplex soll am Sportplatz der ehemaligen Kaserne entstehen und knapp 4,4 Millionen Euro kosten

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |