Saison 2016: Hoteliers auf Mallorca sahnen auch im September kräftig ab

Durch steigende Preise und sehr guter Auslastung lagen die Gewinnmargen auf den Balearen höher als in jeder anderen Region Spaniens

25.10.2016 | 17:23
An der Playa de Palma ist auch im Herbst viel los.

Die Tourismussaison auf Mallorca hat sich für die ansässigen Hoteliers richtig gelohnt. Denn nicht nur die Auslastung der Häuser auf den Balearen war höher als im restlichen Spanien auch die Preise pro Übernachtung übertreffen alle anderen Regionen. Das geht aus der September-Bilanz hervor, die das spanische Statistikinstitut Ine am Montag (24.10.) veröffentlichte.

Im Monat September besuchten über eine Million Touristen die Insel Mallorca und sorgten auch nach der Saison für eine hervorragende Zimmerbelegung von 92 Prozent. Für die Kassen der Hoteliers fast noch wichtiger: Die Touristen zahlten im September pro Übernachtung durchschnittlich 95 Euro für ihr Zimmer. Das ist ein Preisanstieg von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Zum Vergleich: In anderen spanischen Urlauberregionen wie Katalonien und Andalusien, die ebenfalls auf eine Rekordsaison 2016 zurückblicken, waren die Übernachtungen im Schnitt 20 beziehungsweise 25 Euro billiger.

An der Playa de Palma waren im September 96 Prozent der Zimmer belegt. Auch Capdepera (95 Prozent) und Muro (95 Prozent) waren ausgebucht. Auch in Sant Llorenç, Alcúdia und Santa Margalida waren jeweils mindestens neun von zehn Zimmern belegt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |