Festnahme nach Diffamierung von totem Polizisten

Die Person hatte in einem sozialen Netzwerk den tragischen Unfall bei Sineu kommentiert

04.11.2016 | 11:47
Unfallstelle.

Beamte der Nationalpolizei haben auf Mallorca einen Mann festgenommen, der in den sozialen Netzwerken einen totgefahrenen Polizisten diffamiert hatte. Ermittelt wird wegen Beleidigung und Aufstachelung zum Hass, heißt es in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (27.10.).

Der Festgenommene hatte online einen Unfall kommentiert, bei dem eine betrunkene französische Urlauberin den Polizisten erfasst hatte, als dieser zusammen mit seinem Sohn auf der alten Landstraße von Sineu unterwegs war. Der Mann schrieb, dass er sich freue, dass es dem Sohn gut gehe. Und weiter: "Ein Polizist wurde aus dem Verkehr gezogen."

Andere Nutzer des sozialen Netzwerks speicherten den später gelöschten Kommentar ab und informierten die Polizei. Im Rahmen der Operation "Respect" wurde dann die Identität des Mannes ermittelt.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Touristen in Palma.
Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Das Feuer war am Donnerstagnachmittag (23.3.) ausgebrochen und zerstörte drei Hektar

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Gastronomen wettern gegen geplante Verordnung der Stadt. Rund ein Drittel der Lokale wären betroffen

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Immer mehr britische Urlauber hatten sich durch Versicherungsbetrug die Hotelkosten...

Einjähriges Baby bei Verkehrsunfall in El Toro schwer verletzt

Zu dem Unglück kam es am Dienstagnachmittag (28.3.)

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Der Hauptverdächtige Bartolomé Cursach bleibt weiter in Untersuchungshaft

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |