Missbrauchsvorwürfe: Ermittlungen gegen Mallorca-Deutschen

Ein Verwandter hatte Anzeige bei der Guardia Civil erstattet

03.11.2016 | 19:12

Die Guardia Civil hat einen Mallorca-Deutschen festgenommen, der wegen sexuellen Missbrauchs im Fall der eigenen Kinder angezeigt wurde. Nach seiner Vernehmung durch den Haftrichter am Mittwoch (26.10.) kam der Mann unter Auflagen wieder auf freien Fuß, darf sich aber seinen Kindern vorerst nicht nähern.

Die Guardia Civil hatte Ermittlungen eingeleitet, nachdem ein Verwandter der Familie Anzeige erstattet hatte. Er sagte aus, dass der Sohn und die Tochter im Alter von vier und sechs Jahren ein anormales und sexualisiertes Verhalten zeigten, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Die Polizei nahm eine Hausdurchsuchung vor, die Kinder wurden von Psychologen des Inselrats untersucht. Zum Stand der Ermittlungen wurde nichts bekannt.

Der Vater wies die Vorwürfe von sich und erklärte die Anschuldigungen mit dem schlechten persönlichen Verhältnis zu dem Verwandten. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |