Polizei verhaftet international gesuchten Mafioso in Portitxol

Bei der Operation waren italienische und spanische Spezialeinheiten beteiligt

03.11.2016 | 20:17
Die Nationalpolizei bei der Festnahme in Portixol.

Wegen Verdacht auf Geldwäsche durch den Handel mit deutschen Luxusautos und Bestechung hoher italienischer Finanzbeamte hat die spanische Polizei am Mittwoch (26.10.) auf Mallorca ein Mitglied des Mafia-Clans "Zazo-Mazzarella" gestellt und verhaftet. Die Festnahme erfolgte am Morgen in Palmas Küstenortsteil Portitxol. Bei der Operation waren Spezialeinheiten der spanischen Policía Nacional und Beamte der der italienischen Anti-Mafia-Einheit DIA beteiligt. Der international Gesuchte leistete keine Gegenwehr.

Die spanische Nationalpolizei hatte am Montag erfahren, dass sich der mutmaßliche Mafioso in Palma aufhielt. Mehrere Tage lang fahndete sie auf Hochtouren, um eine Flucht des 67-Jährigen zu verhindern und ihn auf der Insel zu stellen. Gegen den Mann hatte die italienische Justiz im Februar 2014 einen internationalen Haftbefehl ausgestellt. Am Donnerstag (27.10.) soll der mutmaßliche Mafioso nach Madrid überführt und dort einem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |