SPANIEN

Ex-Sozialistenführer Sánchez gibt Mandat ab

Am Samstagabend (29.20.) soll Mariano Rajoy als Präsident wiedergewählt werden

05.11.2016 | 09:21
Pedro Sánchez bei der Pressekonferenz am Samstagmittag (29.10.).

Wenige Stunden vor der Parlamentssitzung zur Wiederwahl Mariano Rajoys als Präsident, hat der ehemalige Sozialistenführer Pedro Sánchez am Samstag (29.10.) sein Mandat abgegeben. Damit verhindert er, sich gegen die eigene Partei zu stellen, die sich bei der Abstimmung enthalten will. Bei einer Pressekonferenz teilte er mit, sich weiter in der Partei engagieren zu wollen und verurteilte die bisherige Politik Rajoys.

Die Sozialistenpartei PSOE hatte für die Wahl Rajoys einen Fraktionszwang erlassen, dem sich aber einige Abgeordnete entgegenstellen werden. So haben die beiden Abgeordneten der Balearensozialisten angekündigt, gegen die Wahl Rajoys zu stimmen.

Die Wahl Rajows, die neben der Enthaltung der Sozialisten mit den Stimmen von PP, Ciudadanos und Coalición Canaria erreicht werden soll, würde das Ende eine zehnmonatigen Blockade in der spanischen Politik bedeuten. Pedro Sánchez war bei zwei Wahlen als Spitzenkandidat gegen Rajoy angetreten und war Anfang Oktober von seinem Posten als Parteichef geschasst worden. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Pkw stürzt bei Valldemossa Abhang hinunter

Pkw stürzt bei Valldemossa Abhang hinunter

Bei dem Unfall am Freitagmorgen (17.3.) wurden zwei junge Männer verletzt. Busunfall bei Montuïri

Piraten-Fiesta in Sóller: mit Musketen aber ohne "Pulle voll Rum"

Strenge Alkoholkontrollen sollen die Firó-Fiesta im Mai mäßigen

Hahnenkampf um den Vorsitz von Mallorcas Volkspartei

Hahnenkampf um den Vorsitz von Mallorcas Volkspartei

Biel Company kontra José Ramón Bauzá, Regionalisten kontra Zentralisten: Was beim Parteitag der...

Ausweichparkplatz für Wanderer in Biniaraix

Ausweichparkplatz für Wanderer in Biniaraix

In dem Örtchen müssen sich Nichtresidenten auf Restriktionen beim Parken einstellen

Terrororganisation Eta gibt den bewaffneten Kampf endgültig auf

Terrororganisation Eta gibt den bewaffneten Kampf endgültig auf

Beim letzten Mordanschlag der Bande starben 2009 zwei Polizisten der Guardia Civil auf Mallorca

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |