Betrüger "Luisito" muss in den Knast

Der Oberste Gerichtshof Spaniens hat die Haftstrafe für den jungen Mann bestätigt

15.11.2016 | 17:56
"Luisito" Rodríguez Toubes mit seinem Anwalt bei einem Gerichtstermin.

Jetzt scheint es kein zurück mehr zu geben: Der Oberste Spanische Gerichtshof hat die Haftstrafe von sieben Jahren für den Betrüger und Hochstapler "Luisito" Rodríguez Toubes bestätigt. Der 26-Jährige muss in den kommenden Tagen seine Haft antreten.

Luisito, der gerne im Fernsehen und in den sozialen Netzwerken mit seinem Reichtum prahlte, war im Dezember 2015 zu der Haftstrafe verurteilt worden. Im Jahr 2011 ein reiches Ehepaar in Llucmajor davon überzeugt, ihm 15 Fincas im Wert von 39 Millionen Euro zu überschreiben. Die Urkunden wurden vom Gericht für null und nichtig erklärt. "Luisito" muss das Paar zusätzlich mit 389.154 Euro entschädigen. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Matilde Asián, Biel Company.
Madrid verlässt Konsortium zur Modernisierung der Playa de Palma

Madrid verlässt Konsortium zur Modernisierung der Playa de Palma

Die Institution hatte in den vergangenen Jahren ohnehin die Investitionen zusammengestrichen

Reichlich freies Bauland auf Mallorca

Reichlich freies Bauland auf Mallorca

Landesregierung stellt Studie zu Flächennutzung vor. Auf der Insel gibt es Platz für 113.000 neue...

Wetterwechsel ab Mittwoch: Wind und Regen auf Mallorca

Wetterwechsel ab Mittwoch: Wind und Regen auf Mallorca

Am Dienstag klettern die Temperaturen dafür noch einmal auf bis zu 26 Grad

Campos hat es eilig mit dem Abriss der Strandbuden am Es Trenc

Der Gemeinderat will in einer Sondersitzung einen Etat von 222.000 Euro bereitstellen

Cala Ratjada zeitweise ohne Polizei-Patrouillen

Cala Ratjada zeitweise ohne Polizei-Patrouillen

Die Beamten der Ortspolizei in dem beliebten Urlaubsort weigern sich, weitere Überstunden...

Betrug mit Krebsmedikament: Uni-Professor soll 18.000 Euro pro Kilo verlangt haben

Betrug mit Krebsmedikament: Uni-Professor soll 18.000 Euro pro Kilo verlangt haben

Aussagen einer ehemaligen Mitarbeiterin zufolge muss die Leitung der Balearen-Universität schon...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |