Betrüger "Luisito" muss in den Knast

Der Oberste Gerichtshof Spaniens hat die Haftstrafe für den jungen Mann bestätigt

15.11.2016 | 17:56
"Luisito" Rodríguez Toubes mit seinem Anwalt bei einem Gerichtstermin.

Jetzt scheint es kein zurück mehr zu geben: Der Oberste Spanische Gerichtshof hat die Haftstrafe von sieben Jahren für den Betrüger und Hochstapler "Luisito" Rodríguez Toubes bestätigt. Der 26-Jährige muss in den kommenden Tagen seine Haft antreten.

Luisito, der gerne im Fernsehen und in den sozialen Netzwerken mit seinem Reichtum prahlte, war im Dezember 2015 zu der Haftstrafe verurteilt worden. Im Jahr 2011 ein reiches Ehepaar in Llucmajor davon überzeugt, ihm 15 Fincas im Wert von 39 Millionen Euro zu überschreiben. Die Urkunden wurden vom Gericht für null und nichtig erklärt. "Luisito" muss das Paar zusätzlich mit 389.154 Euro entschädigen. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Mallorca sorgt sich um Ernteausfälle und hohe Preise für Obst und Gemüse

Mallorca sorgt sich um Ernteausfälle und hohe Preise für Obst und Gemüse

Regen und Sturm der vergangenen Wochen haben vor allem den Kartoffel- und Orangenbauern zugesetzt

Motorradfahrer verunglückt tödlich bei Lluc

Zu dem Unfall kam es am Samstagabend (25.2.)

Nächtliche Rettungsaktion für verletzten deutschen Wanderer

Nächtliche Rettungsaktion für verletzten deutschen Wanderer

Der junge Mann war im Gebiet von La Trapa gestürzt

Santanyí bekommt 2019 eine eigene Feuerwache

Santanyí bekommt 2019 eine eigene Feuerwache

Der Parc de Bombers soll den gesamten Südosten von Mallorca sicherer machen

Franzosen kaufen weiteres Hotel in Gemeinde Sóller

Franzosen kaufen weiteres Hotel in Gemeinde Sóller

Nach dem Gran Hotel Sóller wechselt auch das Aimia im Hafen den Besitzer

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |