Neuer Anlauf für Mega-Solarpark deutscher Investoren

Das verkleinerte und überarbeitete Projekt auf dem Grundstück Santa Cirga bei Manacor wird öffentlich ausgelegt

05.11.2016 | 12:51
So soll der Solarpark aussehen.

Neuer Anlauf für einen geplanten Mega-Solarpark deutscher Investoren in der Gemeinde Manacor im Inselinnern von Mallorca: Ein überarbeiteter Entwurf des inzwischen stark verkleinerten Projekts auf dem Landgut Santa Cirga wird ab November ein weiteres Mal öffentlich ausgelegt, um die Genehmigung von der balearischen Landesregierung zu erhalten.

Die Firma Parque Fotovoltaico Santa Cirga SL, hinter der der deutsche Investor KS Management steht, verfolgt das Porjekt seit 2013. Nachdem die Umweltkommission der konservativen Vorgängerregierung auf den Balearen die Genehmigung zunächst verweigert hatte, akzeptierte das balearische Energieministerium Ende 2015  die Eingaben der Investoren. Um die lautstarken Kritiker des Projekts zu überzeugen, wurde es von ursprünglich 90 auf 56 Hektar verkleinert, die Zahl der Module von knapp 250.000 auf 190.000 reduziert, die Entfernung zur Landstraße Manacor-Porto Cristo vergrößert und die Anpflanzung von Tausenden Mandelbäumen angekündigt.

Projektleiter José A. Pérez versichert gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca", dass es sich um eine solvente Firma handle, die bereits mehrere Solarpark-Projekte auf Mallorca umgesetzt habe. Das Projekt werde während der Bauphase für die Schaffung von rund 300 direkten Arbeitsplätzen sorgen. Die Anlage sei im übrigen auf eine Lebenszeit von 35 Jahren angelegt, danach könne sie von dem gepachteten Gelände wieder zurückgebaut werden.

Die Linksregierung auf den Balearen will nachhaltige Energien fördern, es gibt jedoch gerade bei Großprojekten Bedenken hinsichtlich des Landschaftsschutzes. Bei der Installation von Photovoltaikanlagen von Privatleuten hat die spanische Zentralregierung bürokratische Hürden errichtet. Bislang ist der Anteil nachhaltiger Energie auf Mallorca mit nur rund zwei Prozent sehr gering.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Das Piratenfest Es Firó in Sóller auf Mallorca
Sexuelle Belästitung auf dem Piratenfest: Verdächtiger muss in U-Haft

Sexuelle Belästitung auf dem Piratenfest: Verdächtiger muss in U-Haft

Bei dem mutmaßlichen Täter bestehe Wiederholungs- und Fluchtgefahr, so der Untersuchungsrichter

Palma will Polizeipräsenz in Tourismuszonen im Sommer verdreifachen

Palma will Polizeipräsenz in Tourismuszonen im Sommer verdreifachen

Die Stadtverwaltung hat am Donnerstag (18.5.) das Aufgebot für die Hauptsaison vorgestellt

14 Kriegsschiffe der Nato üben Minenabwehr vor Mallorca

14 Kriegsschiffe der Nato üben Minenabwehr vor Mallorca

An dem Manöver sind Schiffe aus sieben Ländern beteiligt, darunter die FGS Rottweil der Bundesmarine

Flüchtlingsboote: Polizei greift weitere zehn Immigranten auf

Flüchtlingsboote: Polizei greift weitere zehn Immigranten auf

In den vergangenen Tagen waren drei Boote an der Südküste Mallorcas entdeckt worden

Sóller öffnet provisorische Touristeninfo im Hafen

Sóller öffnet provisorische Touristeninfo im Hafen

Gewerbetreibende kritisieren die schlechte Vorbereitung des Orts auf die beginnende Hauptsaison

Schriftzug-Skulptur von Palma wird auf Vordermann gebracht

Schriftzug-Skulptur von Palma wird auf Vordermann gebracht

Der Zahn der Zeit hat dem Kunstwerk von Pep Llambías gehörig zugesetzt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |