Weihnachtsbeleuchtung in Palma: Einzelhändler kritisieren Diskriminierung

Der Branchenverband wirft der Stadtverwaltung vor, mehrere Einkaufsstraßen stiefmütterlich zu behandeln

06.11.2016 | 10:05
Weihnachtsbeleuchtung: So glänzte Palma 2015

Während am Borne-Boulevard wieder ein Lichtermeer Einheimische und Mallorca-Urlauber verzaubern wird, ist in anderen Einkaufsstraßen von Palma wenig weihnachtliche Stimmung zu spüren. Das befürchtet zumindest der Einzelhandelsverband Pimeco. Er hat jetzt Palmas Stadtverwaltung vorgeworfen, mehrere Straßen bei der Weihnachtsbeleuchtung stiefmütterlich zu behandeln, so etwa "Los Geranios" oder die Avenida General Riera, wie es in einer Pressemitteilung vom Montag ((31.10.) heißt.

Fotogalerie: So schön strahlte Palma im vergangenen Jahr

Bei einem Treffen zwischen Branchenvertretern und Rathaus sei man zu keiner Einigung gekommen. In den vergangenen Jahren hätten Einzelhändler zum Teil selbst die Beleuchtung erworben, die Stadt habe sich dann aber um Wartung und Installation gekümmert, heißt es. Trotz der Ankündigungen, den traditionellen Einzelhandel zu unterstützen, geschehe nun nichts, kritisiert Branchensprecher Bernat Coll. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |