Touristen ließen im September 1,8 Milliarden Euro auf den Inseln

Die Zahlen des Statistikamts belegen einen Zuwachs von 8,2 Prozent

15.11.2016 | 17:56
Die Mallorca-Besucher werden immer spendabler.

Ausländische Besucher haben im September 2016 mehr als 1,8 Milliarden Euro auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln ausgegeben. Damit wuchsen die Ausgaben um 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie aus den am Freitag (7.11.) veröffentlichten Zahlen des Statistikamts Ine hervorgeht.

Mehr als ein Fünftel (21,9 Prozent) des von ausländischen Touristen in Spanien ausgegebenen Geldes landete auf Mallorca, Menorca, Ibiza oder Formentera. Damit bilden die Balearen die Region, die im September am zweitmeisten vom Besucherstrom profitierte, hinter Katalonien (24,5 Prozent der Ausgaben) und vor Andalusien (14,2 Prozent), den Kanaren (13,5 Prozent) und Valencia (9,4 Prozent).

In den Monaten Januar bis September 2016 gaben die ausländischen Besucher auf den Balearen 11,5 Milliarden Euro aus, 9,9 Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres. Im Durchschnitt gab ein Tourist pro Tag 136 Euro aus, 6,63 Prozent mehr als 2015. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |