Hotelpreise: Palma ist die teuerste Stadt in Spanien

16.11.2016 | 02:30
Aussicht vom neuen Iberostar-Hotel an der Playa de Palma.

Durchschnittlich 121 Euro zahlt der Gast pro Nacht und Zimmer. Im galicischen Lugo sind es 57 Euro

Auch in der Nebensaison bleibt Mallorca für Touristen ein teures Pflaster. Eine Hotelübernachtung im November kostet in keiner anderen spanischen Stadt so viel wie in Palma. Durchschnittlich 121 Euro müssen die Gäste hier pro Nacht hinlegen, wie jetzt eine vom Buchungsportal Trivago veröffentlichte Studie zeigt.

Bei den verglichenen spanischen Städten schnitt Lugo (Galicien) am preiswertesten ab. Mit durchschnittlich 57 Euro kostet eine Hotelübernachtung weniger als die Hälfte als auf Mallorca. Auch in Castellón (58 Euro), Salamanca (59 Euro), Burgos (59 Euro) und Lleida (59 Euro) lässt es sich preiswert übernachten. Das andere Extrem bilden neben Palma (121 Euro) die Städte Barcelona (114 Euro), Las Palmas de Gran Canaria (106 Euro) und Madrid (101 Euro).

Im Vergleich zum Vorjahr seien die Preise für Hotelübernachtungen auf den Balearen um 17 Prozent gefallen, heißt es in einer Pressemitteilung von Trivago. Den stärksten Preisanstieg erlebten die Kanaren mit 10 Prozent im Vergleich zu 2015. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Hipotels baut derzeit ein Vier- und ein Fünf-Sterne-Haus.
Die Playa de Palma sammelt weitere Sterne

Die Playa de Palma sammelt weitere Sterne

Der Bau neuer Luxushotels geht in die Endphase, weitere Häuser werden modernisiert

Nelkenfrau nach Diebeszug bei Schweizer festgenommen

Nelkenfrau nach Diebeszug bei Schweizer festgenommen

Der Urlauber wurde in Palma von drei Frauen angesprochen und dabei bestohlen

63-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall im Südosten von Mallorca

63-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall im Südosten von Mallorca

Zu dem Unglück kam es am Freitagmittag (2.12.)

Dezember begrüßt Mallorca mit heiterem Himmel

Dezember begrüßt Mallorca mit heiterem Himmel

Die Wetteraussichten bis zum Wochenende

Drei Jahre ohne Malén: Vater wettert gegen Behörden

Drei Jahre ohne Malén: Vater wettert gegen Behörden

Das Verschwinden der damals 15-Jährigen jährt sich am 2. Dezember zum dritten Mal. Familie ruft zu...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |