Polizei fasst mutmaßlichen Feuerteufel

Der Mann soll für die Brände in Santa Catalina und nahe der Plaça d'Espanya verantwortlich sein

09.11.2016 | 06:16
Brandanschlag in Palma.

Die Nationalpolizei auf Mallorca hat am Dienstagmorgen (8.11.) einen 59-jährigen Mann auf der Plaça Weyler als mutmaßlichen Feuerteufel festgenommen. Wie es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstag heißt, sei der Spanier für die Brandanschläge der vergangenen Tage in Santa Catalina und nahe der Plaça d'Espanya verantwortlich.

Neben der Brandstiftung wird der Mann eines gewaltsamen Überfalls auf ein Geschäft am Montag (7.11.) und mehrerer Fälle von Sachbeschädigung beschuldigt.

Die Polizei prüft derzeit nach eigenen noch, ob der Mann in Verbindung zu weiteren Brandanschlägen und Überfällen dieser Art steht. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Strand von Arenal.
Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Llucmajor plant Kunsthandwerker-Markt und Sportangebote in Arenal

Die Gemeinde will von der Küstenbehörde mehr Mitspracherechte für den östlichen Teil der Playa de...

Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Schwerverletzter nach Gasexplosion in Esporles

Das Gas war aus einer Butangasflasche ausgeströmt. Ein 72-Jähriger erlitt schwere Verbrennungen

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Wieviel Beleuchtung braucht die Promenade von Colònia de Sant Jordi?

Die Installation neuer Laternen stößt bei Anwohnern auf Kritik

Burnout bei der Feuerwehr

Burnout bei der Feuerwehr

Mit nacktem Oberkörper und rotem Qualm protestieren die Männer gegen Überlastung und Mittelkürzung

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

56-Jähriger stürzt und liegt über Nacht verletzt im Wald

Der Mann war spät abends in unwegsamen Gelände am Stadtrand von Palma unterwegs und fiel einen...

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |