Zwei Polizisten aus Palma spielten im Casino mit falschen Jetons

Die beiden Männer wurden im nordspanischen Santander festgenommen mit Chips im Wert von 1.862 Euro

17.11.2016 | 18:12

Die Nationalpolizei im nordspanischen Kantabrien hat zwei Ortspolizisten aus Palma festgenommen, weil sie in einem Casino in Santander mit falschen Jetons spielten. Bei den beiden auf Mallorca wohnenden Männern im Alter von 60 und 35 Jahren wurden insgesamt 19 falsche Spielsteine sichergestellt mit einem Gesamtwert von 1.862 Euro, die sie im Gran Casino de El Sardinero in Bargeld eintauschen wollten.

Die beiden Polizisten ohne Vorstrafen müssen sich nun wegen mutmaßlichen Betrugs vor Gericht verantworten. Nach der Vernehmung wurden sie unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Das Zentrum Costa Nord in Valldemossa.
Valldemossa will Kulturzentrum Costa Nord selbst verwalten

Valldemossa will Kulturzentrum Costa Nord selbst verwalten

Private Betreiber des einst von Michael Douglas errichteten Zentrum hatten das Handtuch geschmissen

Exhumierung von Bürgerkriegsopfern in Porreres wird fortgesetzt

Exhumierung von Bürgerkriegsopfern in Porreres wird fortgesetzt

Die Vereinigung zur Vergangenheitsbewältigung hat jetzt Strafanzeige wegen Verbrechen gegen die...

Wanderwege nach Puigpunyent werden geöffnet

Wanderwege nach Puigpunyent werden geöffnet

Das Rathaus Palma einigt sich mit Golfplatzbetreiber. Anwohner fürchteten die Erweiterung von Sont...

Palma schließt Partnerschaft mit ostchinesischer Metropole Nanjing

Die Bürgermeister der beiden Städte unterschrieben am Donnerstag (23.2.) den Freundschaftsvertrag

Feuerbakterium nähert sich Tramuntana: Rosmarin auf Uni-Campus befallen

Feuerbakterium nähert sich Tramuntana: Rosmarin auf Uni-Campus befallen

Auf Ibiza wurde erstmals auch die aggressive Unterart des Erregers, Xylella pauca, nachgewiesen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |