Madrid verzichtet auf Politiker der Balearen

Die zerstrittene PP der Inseln ist im neuen Kabinett von Mariano Rajoy nicht vertreten

22.11.2016 | 18:43
Die Kanarin Matilde Asián ist Spaniens neue Staatssekretärin für Tourismus.

Im neuen Kabinett des spanischen Premierministers Mariano Rajoy ist kein einziger Politiker der Balearen vertreten. Weder ein Ministerposten noch die Leitung eines der den Ministerien untergeordneten Staatssekretariate war für die Insel drin. Zuletzt scheiterte auch der Vorstoß der Balearen-PP, die Vorsitzende des Hotelierverbands auf Mallorca, Inma Benito, für das Amt des Tourismus-Staatssekretariats zu lancieren. Die spanische Tourismuspolitik führt künftig die Kanarin Matilde Asián an der Seite ihres Chefs, dem neuen Industrie- und Tourismusminister Álvaro Nadal.

Die Personalentscheidung Rajoys (Volkspartei, PP) wird auch als Dämpfer für den balearischen Regionalverband der Konservativen gewertet. Nach der Wahlniederlage  des ehemaligen Ministerpräsidenten José Ramón Bauzá bei den Regionalwahlen 2015 und vor allem nach der richterlichen Vorladung des ehemaligen PP-Chefs des Ortsverbands Palma, José María Rodríguez, fliegen bei der Balearen-PP ordentlich die Fetzen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |