Tui will auf Mallorca 2017 weiter wachsen

Reiseveranstalter erhöht die Preise für Balearen-Reisen im kommenden Jahr zwischen ein und drei Prozent

24.11.2016 | 18:58
Die verschiedentlich geäußerte Sorge, dass der große Urlauberandrang zur Überfüllung der Insel führen könne, teilt Tui-Deutschland-Chef Ebel nicht.

Eine weiterhin sehr positive Entwicklung des Urlaubsgeschäfts auf Mallorca und den Nachbarinseln hat am Samstag (26.11.) der Tui-Deutschland-Chef Sebastian Ebel prophezeit. Nachdem der Reiseveranstalter in der abgelaufenen Saison auf den Balearen "ein hohes einstelliges Umsatzwachstum" erreicht habe, wolle man auch 2017 moderat wachsen, so der Manager am Rande der Präsentation des neuen Sommerprogramms des Reiseveranstalters auf Gran Canaria.

Möglich sei dieses Wachstum weniger über den Zukauf weiterer Bettenkapazitäten – "voll ist voll" – denn über die Ausweitung der Saison. Ebel geht für 2017 nicht von einem frühen Saisonstart aus – dafür liege Ostern zu spät im Jahr –, hält aber dafür eine Verschiebung nach hinten, in den November hinein, für wahrscheinlich.

Eine der Voraussetzung für weiteres Wachstum sei freilich eine "gute und sensible Preisgestaltung" seitens der Hoteliers. Ebel rief dazu auf, die auch dank der politisch bedingten Schwäche von Destinationen wie Türkei und Ägypten "guten Ergebnisse" nun dazu zu nutzen, "für morgen" zu investieren.

Der Reiseveranstalter werde die Preise für die Balearen 2017 zwischen ein und drei Prozent erhöhen. Die verschiedentlich geäußerte Sorge, dass der große Urlauberandrang zur Überfüllung der Insel führen könne, teilt Ebel nicht. Im Gegenteil: Die Kundenzufriedenheit der Mallorca-Urlauber des Reiseveranstalters sei dieses Jahr sogar gestiegen – trotz voller Strände und überlaufener Touristenattraktionen wie der Innenstadt von Palma. Dass dies gelungen sei, sei nicht zuletzt auf die Professionalität und die bereits getätigten Investitionen der mallorquinischen Hoteliers zu verdanken.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Verbotene Abkühlung im Kathedralen-See

Ein Mann durchschwamm das Wasser am Parc de la Mar. Am anderen Ufer wartete die Polizei

Leckgeschlagene Motoryacht sinkt vor Portals

Leckgeschlagene Motoryacht sinkt vor Portals

Die fünf Insassen blieben bei dem Unfall am Dienstag (18.4.) unverletzt

Cursach-Disco Tito´s darf wieder öffnen

Cursach-Disco Tito´s darf wieder öffnen

Rathaus bestätigt die Beseitigung der Sicherheitsmängel in Palmas Tanztempel am Paseo Marítimo

VW-Abgasskandal: Mallorca-Richter einigen sich auf Rechtsprechung

VW-Abgasskandal: Mallorca-Richter einigen sich auf Rechtsprechung

Gericht in Palma fällt richtungsweisendes Urteil in zweiter Instanz

Werden auch Sa Calobra und Port de Valldemossa für Autos gesperrt?

Werden auch Sa Calobra und Port de Valldemossa für Autos gesperrt?

Der Inselrat erwägt, neben Kap Formentor die Zufahrten zu weiteren Inselorten zumindest im Sommer...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |