Inselbäcker bewerben gutes altes Brot

Das neue Gütezeichen "Pa d'aquí" (Brot von hier) wirbt für traditionelle Brotsorten

27.11.2016 | 10:49
Gutes altes Brot, mit guten alten Zutaten und guten alten (und jungen) Bäckern.

Auch die Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera haben ihr traditionelles Bauernbrot, das "pa pagés". Um es gegen die Konkurrenz durch billiges Industriebrot zu schützen, haben der Bäckerverband, das balearische Arbeitsministerium und die hiesige Hotelfachschule nun das Gütesiegel "Pa d'aquí" (Brot von hier) geschaffen.

Mit diesem Motto wollen künftig solche Bäckereien werben, die das Brot auf traditionelle Weise herstellen. Teilweise benutzen die Bäckereien dafür auch Mehl aus heischen Getreidesorten, die seit einigen Jahren wieder vermehrt angebaut werden.

Die Auszeichung steht damit in einer Reihe mit anderen lokalen Gütesiegeln die typische Brötchen (llonguet), Olivenöl-Kräcker (galeta d'oli) und heimisches Olivenöl, Sobrassada und Käsesorten ausweist. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |