Parkplätze am Strand von Es Trenc bleiben Mangelware

Fußmarsch oder Pendelbus: Die endgültige Fassung des Gesetzentwurfs für das neue Naturschutzgebiet sieht keine Parkmöglichkeit bei der Siedlung Ses Covetes vor

29.11.2016 | 09:11
Das geplante Naturschutzgebiet Es Trenc-Salobrar in Campos.

Die Parkplatznot am beliebtesten Naturstrand von Mallorca wird wohl zum gewollten Dauerzustand. Das geht aus der neuen Fassung des Gesetzentwurfs für das künftige Naturschutzgebiet rund um den Strand Es Trenc hervor, das die balearische Landesregierung am Montag (21.11.) präsentierte.

Unmittelbar am Strand, also in der kleinen Siedlung Ses Covetes, ist in dem Gesetzentwurf überhaupt kein Parkplatz vorgesehen. Wer mit dem Auto kommen will, müsste sich demnach einen der rund 1.700 Stellplätze auf drei weiter entfernt liegenden Plätzen ergattern und die letzten Kilometer zu Fuß zurücklegen. Eine andere Option sind Pendelbusse, wie sie bereits im Sommer 2016 eingesetzt wurden.

Der nun vorgelegte Entwurf, wird nun den Landesministerien vorgelegt. Diese haben eine Frist von zehn Tagen, um Einwände oder Verbesserungsvorschläge zu formulieren. In der aktuellen Fassung sind drei Parkplätze vorgesehen: Am Yachthafen von Sa Ràpita (706 Autos), im Gebiet Sa Barralina (477 Autos) und an der Landstraße zwischen Campos und Colònia de Sant Jordi (538 Autos). Ein ursprünglich zusätzlich angedachter Platz bei Ses Covetes wurde aus dem ersten Entwurf wieder gestrichen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Mallorca-Hotelier wegen Ausbeutung von Mitarbeitern festgenommen

Auch vier mutmaßliche Strohleute wurden gefasst

Polizei rettet Deutschen an der Playa de Palma

Der Mann konnte nicht mehr aus eigener Kraft ans Ufer zurückkehren - deutsche Ausflügler bei...

Simone Peter: "Wir Grünen können Macht teilen"

Simone Peter: "Wir Grünen können Macht teilen"

Die Bundesvorsitzende über Solarparks auf Mallorca, Anfeindungen in der Flüchtlingsdebatte und die...

Fettleibige Frau stirbt nach zwölfstündiger Rettungsaktion mit Kran

Fettleibige Frau stirbt nach zwölfstündiger Rettungsaktion mit Kran

Zu dem tragischen Tod kam es am Freitagmorgen (28.4.) in Inca

Übung: Großeinsatz gegen Waldbrand in Luxussiedlung Son Vida

Feuerwehr, Soldaten und Polizei kämpften sich am Donnerstag (27.4.) durch die Rauchschwaden - und...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |