Spanische Streitkräfte proben den Verteidigungsfall für die Nordküste

Rund 500 Soldaten positionierten sich an strategischen Punkten der Insel

29.11.2016 | 15:31
Fotogalerie: So würde die spanische Armee die Bucht von Pollença verteidigen

Hätte der imaginäre Feind am Donnerstag (24.11.) Mallorca wirklich vom Norden aus angegriffen, hätte er sich den denkbar schlechtesten Zeitpunkt ausgesucht. Rund 500 Soldaten der spanischen Armee probten in einem Manöver um die Bucht von Pollença den Verteidigungsfall. Daran waren 425 Landstreitkräfte des spanischen Heeres (Ejército de Tierra) und mehrere Dutzend Soldaten der Luftwaffe (Ejército del Aire) beteiligt.

Ziel der Operation "Eagle Eye 16-04" war es, den höchsten militärischen Aussichtspunkt der Insel auf dem Puig Major zu unterstützen und die Buchten von Pollença und Alcúdia gegen einen imaginären Angriff aus der Luft zu bewachen, erklärte Offizier Castilla gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Dazu positionierten sich die Soldaten an für die Insel strategisch wichtigen Punkten in Sóller, Cap des Pinar und auf dem Puig de Sant Martí. Da sich diese strategischen Punkte über Jahrtausende kaum verändert haben, sah man manches Geschütz neben uralten Wachtürmen aufgebaut. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Kundegebung am Samstagabend in Palma de Mallorca.
Mehr als 3.000 Teilnehmer bei Demonstration gegen Massentourismus

Mehr als 3.000 Teilnehmer bei Demonstration gegen Massentourismus

Zu der Kundgebung am Samstagabend (23.9.) hatten unter anderem Umweltverbände aufgerufen

Und, wen wählen Sie?

Und, wen wählen Sie?

Kurz vor dem Urnengang am heutigen Sonntag (24.9.) haben die MZ-Redakteure bei deutschen...

Kulturfinca Son Bauló und die MZ laden zur Wahlparty auf Mallorca

Kulturfinca Son Bauló und die MZ laden zur Wahlparty auf Mallorca

Hochrechnungen, Analysen und Ergebnisse werden am Sonntag (24.9.) ab 17 Uhr live übertragen

Anti-Tourismus-Demo auf Mallorca: "Es geht nicht gegen die Urlauber"

Anti-Tourismus-Demo auf Mallorca: "Es geht nicht gegen die Urlauber"

Am 23. September rufen Umweltschützer und soziale Vereinigungen zur Großkundgebung gegen den...

Seegraswiesen im Hafen von Sóller sind stark beschädigt

Seegraswiesen im Hafen von Sóller sind stark beschädigt

Taucher bestätigen Befürchtungen der Umweltschützer: Ankernde Boote beschädigen die geschützte...

Unternehmer Matthias Kühn wegen Bauarbeiten auf Tagomago vor Gericht

Unternehmer Matthias Kühn wegen Bauarbeiten auf Tagomago vor Gericht

Der deutsche Immobilienunternehmer wird vom ehemaligen Staatsanwalt Pedro Horrach verteidigt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |