Todesfahrerin von Puerto Portals akzeptiert vier Jahre Haft

Iva E. Y. hatte mit ihrem BMW Cabriolet im April unter Drogen- und Alkoholeinfluss einen Unfall mit drei Toten verursacht

09.01.2017 | 09:04
Blick auf die Unfallstelle.

Die Frau, die auf der Autobahn zwischen Palma und Andratx im Südwesten von Mallorca am 16. April einen Unfall mit drei Toten verursacht hatte, hat am Donnerstag (29.12.) eine Gefängnisstrafe akzeptiert. Vier Jahre geht Iva E. Y. in Haft, sechs Jahre darf sie kein Auto mehr steuern. Zuvor hatte sie eine Einigung mit der Staatsanwaltschaft erzielt. Die Frau gab zu, zum Unfallzeitpunkt unter Drogen- und Alkoholeinfluss gestanden zu haben und für den Tod der Menschen verantwortlich gewesen zu sein.

Auf Höhe von Puerto Portals hatte das von der Frau gesteuerte BMW Cabriolet damals ein Motorrad erfasst, das auf der Beschleunigungsspur Richtung Andratx unterwegs war. Das Cabriolet, in dem vier junge Leute im Alter zwischen 20 und 24 Jahren saßen, kam von der Fahrbahn ab, stürzte einen Abhang hinunter, kollidierte mit zwei Kiefern und überschlug sich.

Der 40-jährige Motorradfahrer war auf der Stelle tot. Zwei Insassen des Cabriolets im Alter von je 24 Jahren starben ebenfalls noch an der Unfallstelle. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |