Insel-Hoteliers greifen nach den Sternen in Madrid

Im emblematischen "Edificio España" richtet Riu ein Luxushotel mit 600 Zimmern ein

21.01.2017 | 08:45
Das "Edificio España" gehört zu den Wahrzeichen der spanischen Hauptstadt.

Die mallorquinischen Hoteliers expandieren nicht nur fleißig in Lateinamerika und Asien, sie investieren auch in die spanische Hauptstadt. Im symbolträchtigen Gebäude "España" in Madrid wird die auf Mallorca beheimatete Marke Riu - zur Hälfte im Besitz der deutschen Tui-Gruppe - ein riesiges Luxushotel mit 600 Zimmern einrichten.

Wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Freitag (13.1.) berichtet, soll in den unteren drei Etagen des Hochhauses ein Shoppingcenter eingerichtet werden. Auf den übrigen 22 Stockwerken entsteht auf mehr als 67.000 Quadratmetern Fläche ein neues Riu Plaza. Diese Marke nutzt der Konzern für Luxushotel in Metropolen. Bislang gibt es solche Häuser in Miami, Dublin, Berlin und New York.

Ursprünglich wollte der chinesische Konzern Wanda das an der zentralen Plaza de España stehende Gebäude für seine Zwecke nutzen und hatte es für 265 Millionen Euro vom Banco Santander gekauft. Nach Streitereien mit der Stadtverwaltung - das Rathaus in Madrid verbot den Abriss der neubarocken Fassade - verkauft Wanda das Gebäude nun für 272 Millionen Euro an eine Holdinggesellschaft, an der Riu und Trinitario Casanova beteiligt sind.

Das "Edificio España" stammt aus den 50er Jahren und gilt als eines der architektonischen Wahrzeichen der spanischen Hauptstadt. Mit seinen 117 Metern Höhe war es einst das höchste Gebäude im Land und galt als Fortschrittssymbol des damaligen Franco-Spaniens. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |