Air Berlin entlässt über die Hälfte der Belegschaft auf Mallorca

Das Unternehmen erzielte eine Einigung mit der Gewerkschaft. Bis Jahresende verlieren 54 Mitarbeiter ihre Stelle

30.01.2017 | 11:13
Air Berlin verlässt die Insel und entlässt die meisten Angestellten.

Die Fluggesellschaft Air Berlin wird im laufenden Jahr 54 Mitarbeiter auf Mallorca entlassen. Das teilte die Gewerkschaft USO am Freitag (20.1.) mit. Nach langwierigen Verhandlungen hätten sich Gewerkschaft und Unternehmen auf das Procedere geeinigt, hieß es. Air Berlin bestätigte gegenüber der MZ den "Abschluss der Verhandlungen", wollte aber vorerst "keine Details kommunizieren".

Zwischen dem 1. Februar und dem 31. Dezember sollen schrittweise 54 Mitarbeiter entlassen werden. Fast alle Betroffenen arbeiten als Verkäufer, in der Flugreservierung, als Kundenbetreuer im Callcenter oder auf dem Flughafen Palma, teilte USO mit. Ab 2018 würden auf Mallorca nur noch 44 Mitarbeiter für Air Berlin arbeiten.

Bei der Auswahl, wer entlassen wird und wer weiterarbeitet, konnte die Gewerkschaft sozialverträgliche Kriterien durchsetzen, erklärte ein USO-Sprecher mit. Zunächst habe man Freiwillige gesucht. Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern wurden bevorzugt behandelt. Als drittes Kriterium galt das Dienstalter.

Die Entlassung von über der Hälfte der Mitarbeiter auf der Insel ist die Konsequenz aus der Umstrukturierung des in die Krise geratenen Unternehmens. Ab dem Sommerflugplan übernimmt Niki den Flugbetrieb von und nach Mallorca. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |