Schmu bei der Wartung städtischer Schwimmbäder: vier Festnahmen

Die Ermittler gehen davon aus, dass öffentliche Aufträge ausgeschrieben, vergeben und bezahlt aber niemals ausgeführt wurden

03.02.2017 | 09:40
Der Betrug rankt sich um die öffentlichen Schwimmbäder in Palma.

Der Untersuchungsrichter im Korruptionsfall um Parkuhren in Palma, Manuel Peñalva, hat am Dienstag (24.1.) vier weitere Verdächtige festnehmen lassen. Diesmal stehen die Personen im Verdacht, bei der Auftragsvergabe für die Wartung der städtischen Schwimmbäder gemauschelt zu haben, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet.

Die Ermittler vermuten, dass städtische Aufträge vergeben und bezahlt aber niemals ausgeführt wurden. Am Montag (23.1.) hatte der Richter dazu mehrere Zeugen vernommen. Einer der Verdächtigen war bereits im Parkuhrfall festgenommen und verhört worden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |