Das Rathaus von Palma nimmt seine Maske ab

Restaurierung der Dachtraufe abgeschlossen. Zwischen dem 2. und 5. Februar können die Restaurierungsarbeiten besichtigt werden

09.02.2017 | 20:58
Fotogalerie: Die Dachtraufe aus nächster Nähe
Fotogalerie: Restaurierung der obersten Ratsleute an der Plaça Cort

Die Insel Mallorca erhält eine ihrer Sehenswürdigkeiten zurück: Das Rathaus von Palma nimmt die Maske ab und erstrahlt wieder in gewohnter Schönheit. Nach sechs Monaten Restaurierungsarbeiten, wird das hässliche Baugerüst in den kommenden Tagen abgebaut. Aber vorher lädt die Stadt die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich die Nymphen und Faune der frisch gesäuberten Dachtraufe aus der Nähe anzuschauen.

In den Tagen vom 2. bis 5. Februar sollen insgesamt 450 Personen in den Genuss kommen, die Dachtraufe aus der Sicht der Arbeiter zu betrachten - Auge in Auge mit den riesigen Holzfiguren.

Hintergrund: Grundreinigung für Palmas Nymphen und Faune

Das auf Holz- und Steinrestaurierung spezialisierte Unternehmen Artyco hatte die Arbeiten im September 2016 begonnen. Die Hautaufgabe bestand darin, die aus dem 17. Jahrhundert stammenden Holzfiguren von Pilzbefall zu befreien und für die kommenden Jahrhunderte schützen. Das Projekt war mit 182.000 Euro veranschlagt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |