Riesenwelle zerschlägt Fensterfront auf Fähre "Zurbarán" zwischen Mallorca und Valencia

"Das Meer hätte jeden mitreißen können", berichtet ein entsetzter Passagier

08.02.2017 | 10:49
Hier brach das Wasser durch die Fenster.

"Eine mächtige Welle zerschlug vier große Fenster am Bug des Schiffes - das Meer hätte jeden mitreißen können", berichtet Ximo Pastor, einer der Passagiere des Trasmediterránea-Fährschiffs "Zurbarán", das am Montag (6.2.) auf der Überfahrt zwischen Mallorca und Valencia vom Sturm beschädigt wurde. "Das Schiff hätte nicht auslaufen dürfen", kritisiert Pastor im Gespräch mit der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Schon auf der Überfahrt von Menorca nach Mallorca hatte es Probleme gegeben. Doch die Weiterfahrt von Mallorca nach Valencia sei in der Nacht auf Montag zum echten Albtraum geworden. Gegen 2 Uhr morgens hatten die Passagiere Todesangst: "Die Wellen hoben das Schiff hoch und stellten es fast senkrecht. So etwas habe ich noch nie erlebt", berichtet Pastor.

Anschließend zerbrach eine Welle die Fenster auf einem der Passagierdecks. Rund 100 Personen, die Sitzplätze in dem Saal mit den zerbrochenen Fenstern gebucht hatten, wurden in Kabinen untergebracht. Die Besatzung deckte die zerbrochenen Fenstern notdürftig mit Planen ab. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Ortsbesuch in Son Carrió.
4,2 Millionen Euro für ein Eisenbahn-Museum auf Mallorca

4,2 Millionen Euro für ein Eisenbahn-Museum auf Mallorca

Im Zuge des Projekts in Son Carrió wird auch geprüft, dass auf einem Abschnitt wieder historische...

Seniorin erliegt nach Unfall mit Müllwagen ihren Verletzungen

Seniorin erliegt nach Unfall mit Müllwagen ihren Verletzungen

Die 71-Jährige war am 29. September in Palma von einem Lkw der Stadtwerke Emaya überfahren worden

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Dafür fließen die Einnahmen der Touristensteuer 2017

Die Kommission für nachhaltigen Tourismus hat am Montag (16.10.) die Verteilung der Gelder für 62...

Weiteres Flüchtlingsboot: Polizei stoppt 17 mutmaßlich illegale Einwanderer

Weiteres Flüchtlingsboot: Polizei stoppt 17 mutmaßlich illegale Einwanderer

Das Boot wurde in der Nacht auf Mittwoch (11.10.) vor Cabrera entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Leiche eines Deutschen an der Playa de Palma entdeckt

Erste Anzeichen wiesen am Mittwochmorgen (18.10.) auf einen tödlichen Treppensturz hin

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Santa Ponça, Magaluf und Son Ferrer sollen grüner werden

Die Gemeinde hat den neuen Flächennutzungsplan vorgestellt

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |