Führung für MZ-Leser: das Gesa-Gebäude von innen erleben

Architektonisches Juwel und politisches Streitobjekt: Palma will den leerstehenden Komplex als Sozial- und Kulturzentrum wiederbeleben

09.02.2017 | 09:17
Fotogalerie: Große Putzaktion im ehemaligen Gesa-Gebäude

Spekulationsobjekt, ein Fall für die Abrissbirne, architektonisches Juwel, künftiges Kulturzentrum: Am Gesa-Gebäude an der östlichen Stadteinfahrt von Palma scheiden sich die Geister. Nach Jahren des Leerstands und des Verfalls will es nun Palmas Stadtverwaltung wiederbeleben und hat inzwischen die unteren beiden Stockwerke reinigen lassen. Sie sollen in Zukunft allen Bürgern auf Mallorca offenstehen.

Leser der Mallorca Zeitung haben vorab die Möglichkeit, das Gebäude zu besichtigen. Bei einer Führung durch den ehemaligen Sitz des Energieversorgers Gesa-Endesa mit dem zuständigen Architekten bekommen 15 von ihnen einen Einblick in das Gebäude, das als Beispiel für den International Style gilt, der in den USA bis in die 60er-Jahre und anschließend in Europa seinen Höhepunkt erlebte.

Der Termin für die Führung auf Spanisch ist Mittwoch (22.2.), um 9.30 Uhr (Anmeldung bis 14.2. per E-Mail an mallorcazeitung@epi.es, Stichwort „Gesa"). Bei mehr Interessenten als verfügbaren Plätzen entscheidet das Los.  /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |