Reparatur der Hafenmauer von Cala Ratjada deutlich teurer

Landesregierung verspricht Investition von 1,5 Millionen Euro. Sturmschäden werden wohl erst im April behoben sein

21.02.2017 | 11:09
So sah es auf Mallorca nach dem großen Sturms aus

Die Wiederherstellung der durch den Sturm vom 21. Januar schwer in Mitleidenschaft gezogenen Schutzmauer im Hafen von Cala Ratjada wird erheblich teurer als gedacht. Statt den ursprünglich eingeplanten 300.000 Euro muss die Balearen-Regierung 1,5 Millionen Euro für die Arbeiten bereitstellen, wie am Montag (20.2.) offiziell mitgeteilt wurde.

Die ungewöhnlich hohen Wellen hatten während des Sturms ein Loch in die Hafenmauer geschlagen. Am 6. Februar begannen Bauarbeiter mit der Wiederherstellung, sie dauern Schätzungen zufolge bis April.

Der zuständige balearische Bau- und Verkehrsminister Marc Pons besuchte am Montag zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Capdepera, Rafel Fernández, den Hafen von Cala Ratjada, um sich ein Bild zu machen. Die erste von drei Reparaturphasen an der Mauer ist bereits beendet worden. Sie bestand darin, Zement in ein vier Meter breites Loch zu füllen.

Weitere, schon vor dem Sturm beschlossene größere Umbau- und Ausbesserungsarbeiten im Hafen von Cala Ratjada sollen insgesamt mit 7,6 Millionen Euro zu Buche schlagen. In den vergangenen 40 Jahren hätten die Behörden den Hafen zunehmend verrotten lassen, so die örtlichen Fischer.  /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Von der Polizei sichergestellte Waffe.
Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Inselrat erhöht Sicherheit auf Todesstrecke bei Son Serra de Marina

Auf dem Abschnitt waren innerhalb von 14 Monaten sechs Personen bei Unfällen ums Leben gekommen

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Mallorcas Schüler und Senioren machen einen Bogen um Katalonien

Reisebüros der Insel stellen einen Rückgang der Destination von 40 Prozent bei Klassenfahrten und...

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Madrid kündigt Zwangsmaßnahmen gegen Katalonien an

Landes-Premier Carles Puigdemont hatte ein weiteres Ultimatum der Zentralregierung mit einer...

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Fall Cursach: Rechte Hand von Disco-König kann Kaution nicht aufbringen

Der Anwalt von Bartolomé Sbert bittet um Verringerung der auf 500.000 Euro festgelegten Kaution

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Gewalt gegen Partnerin: Polizei nimmt 55-jährigen Deutschen fest

Die Frau wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |