Hafen: Stauer blasen Streiks vorläufig ab

Die Liberalisierungspläne der Regierung in Madrid finden auch ohne den Protest keine Mehrheit

14.03.2017 | 09:37
Ohne die Stauer würde ein Teil der täglichen Waren Mallorca nicht erreichen.

Die Stauer in den spanischen Häfen haben ihre angedrohten Streiks für Montag (6.3.) und Mittwoch (8.3.) vorerst abgesagt. Damit sind auch die Ängste  um die Versorgungslage auf der vom Schifftransport abhängigen Insel Mallorca zunächst wieder vom Tisch.

Die Stauer - auf Spanisch "estibadores" - sind für das sichere Beladen von Schiffen zuständig. Sie wehren sich gegen eine von der spanischen Regierung geplante Liberalisierung, welche den Sonderstatus ihrer Branche und ihres Berufsstandes beenden würde. Da diese Pläne zur Zeit keine Mehrheit haben - die regierende PP ist als Minderheitsregierung von der Unterstützung weiterer Fraktionen abhängig - liegen sowohl die Reform als auch die Proteste der Gewerkschaften nun vorerst auf Eis. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Touristen in Palma.
Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Das Feuer war am Donnerstagnachmittag (23.3.) ausgebrochen und zerstörte drei Hektar

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Gastronomen wettern gegen geplante Verordnung der Stadt. Rund ein Drittel der Lokale wären betroffen

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Immer mehr britische Urlauber hatten sich durch Versicherungsbetrug die Hotelkosten...

Einjähriges Baby bei Verkehrsunfall in El Toro schwer verletzt

Zu dem Unglück kam es am Dienstagnachmittag (28.3.)

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Der Hauptverdächtige Bartolomé Cursach bleibt weiter in Untersuchungshaft

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |