Palma investiert 2,5 Millionen Euro in Schwimmzentrum Son Hugo

Sanierung der Außenbecken wegen mangelhafter Wartung. Zunächst will die Stadt Photovoltaik-Anlagen auf dem Komplex installieren

14.03.2017 | 11:12
Turmspringerin im Schwimmzentrum von Son Hugo.

Die Stadtverwaltung von Palma will das öffentliche Schwimmzentrum von Son Hugo mit 2,5 Millionen Euro umweltfreundlich sanieren. Zunächst sollen auf den Dächern des Gebäudekomplexes 384 Photovoltaik-Platten installiert werden. Damit würden in Zukunft 157.000 Kilowatt Strom pro Jahr erzeugt, kündigte Palmas Bürgermeister José Hila (Sozialisten) am Freitag (3.3.) bei einem Besuch an.

Die Solaranlage schlägt mit rund 255.000 Euro zu Buche, die restlichen 2,3 Millionen Euro sollen für weitere Arbeiten ausgegeben werden. Dazu gehört ein umweltfreundliches, auf der Nutzung von Biomasse basierendes System, mit dem die zwei Außenpools erhitzt werden können. Außerdem soll das Becken des Hallenbads runderneuert werden. Die Arbeiten seien nötig, nachdem die erst 19 Jahre alte Anlage nicht angemessen gewartet worden sei, so Hila.

Wie schon vor einigen Wochen bekannt wurde, werden die Außenbecken in diesem Sommer nicht in Betrieb genommen, nachdem allein im Sprungbecken rund 14.000 Liter täglich in Folge von Lecks versickerten. Die gesamte Struktur sei angegriffen, es bestehe sogar Einsturzgefahr, falls nicht sofort gehandelt werde.

Die Pools von Son Hugo befinden sich an der Ringautobahn von Palma und werden von mehreren Clubs zu Trainingszwecken genutzt, darunter den Turmspringern. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |