Zur ITB bringen die Balearen einen echten Miró von Mallorca nach Berlin

Die Skulptur "La Maternité" steht normalerweise in der Stiftung des Künstlers in Palma

08.03.2017 | 18:37
Die Bronze-Skulptur "La Maternité" (Joan Miró, 1973).

Mit einer Original-Skulptur des katalanischen Künstlers Joan Miró trumpfen die Balearen an ihrem Stand bei der Tourismusmesse ITB in Berlin auf. Die mehrere Meter große Bronze-Statue "La Maternité" aus dem Jahr 1973 sei ab Mittwoch (8.3.) auf dem Balearen-Stand zu bewundern und sollte auf das große Kulturangebot auf Mallorca und den Nachbarinsel hinweisen, teilte die Landesregierung am Sonntag (5.3.) mit.

Joan Miró lebte und arbeitete jahrelang auf Mallorca. Sein ehemaliges Atelier in Palma beherbergt die Miró-Stiftung, die nun das Werk zur Verfügung stellte.

Der Inselrat Mallorca wirbt in Berlin für einen weiteren illustren Inselbewohner: den Mittelalter-Philosophen Ramon Llull. Die Besucher des Stands werden dazu aufgefordert, sich die verschiedenen Schaffensorte des bekannten Missionars und Schriftstellers auf einer neuen thematischen Route auf Mallorca vor Ort anzuschauen. Als wichtigste Stationen werden dabei das Kloster La Real (Palma), der Puig de Randa (Algaida) und das Kloster Miramar (Valldemossa) hervorgehoben.

Hintergrund: ITB Berlin - Nebensaison ohne Wenn und Aber

Mit einem neuen Konzept wollen die Behörden der Inseln vor allem für den Tourismus außerhalb der Hochsaison werben. Unter anderem wurden Künstler beauftragt, Illustrationen und Comics für die Tourismuswerbung zu schaffen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |