Palma installiert Radarfallen und Blitzampeln in der Innenstadt

Die Pläne sind Teil einer neuen Konzession, die im Sommer vergeben werden soll

08.03.2017 | 14:55
Verkehrsleitzentrale in der Ortspolizei.

Palma geht gegen Raser in der Innenstadt vor. Die Stadtverwaltung will in den Hauptverkehrsstraßen Radaranlagen installieren, um die Sicherheit für Fußgänger zu erhöhen.

So sieht einer neuer Konzessionsvertrag für die Wartung der Ampelanlagen vor, dass die zuständige Firma auch für mobile Radarfallen zuständig ist, wie Verkehrsdezernent Joan Ferrer am Mittwoch (8.3.) ankündigte.

Die Radarfallen sollen in den Straßen aufgestellt werden, wo bislang die meisten Geschwindigkeitsübertretungen registriert wurden. Die Pläne der Stadt gehen aber noch weiter. So sollen erstmals auf Mallorca auch "Blitzampeln" installiert werden: Sie fotografieren automatisch Fahrzeuge, die bei Rot nicht halten. Und Sensoren an Zebrastreifen sollen ebenfalls erfassen, ob Fahrzeuge anhalten.

Die neue Konzession für die Wartungs- und Installationsarbeiten umfasst eine Zahlung von insgesamt 1,8 Millionen Euro. Über den Zuschlag bei der Ausschreibung soll im Juni oder Juli entschieden werden, der Vertrag läuft dann zwei Jahre.

Bereits seit vergangenem Jahr müssen Autofahrer verstärkt Knöllchen fürchten. So sind Teile der Altstadt im Rahmen der ACIRE-Regelung den Anwohnern vorbehalten, Autofahrer ohne Genehmigung werden automatisch erfasst. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |