Renaturierungsarbeiten in Cala Mesquida nach Zwischenfall mit Unterseekabel

Im vergangenen Jahr waren 3.600 Liter Industrieöl an der Küste ausgetreten

08.03.2017 | 09:39
Arbeiten in Cala Mesquida.

In Cala Mesquida an der Nordostküste von Mallorca hat nach einem Zwischenfall mit dem Elektrokabel, das Mallorca mit Menorca verbindet, der spanische Netzwerkbetreiber Red Eléctrica de España mit Renaturierungsarbeiten begonnen.

Im Oktober vergangenen Jahres waren 3.600 Liter Industrieöl ausgetreten, nun würden das in Mitleidenschaft gezogene Grundwasser und der Sand gereinigt, heißt es in einer Pressemitteilung des balearischen Umweltministeriums und der Gemeinde Capdepera. Die Arbeiten sollen bis zum Beginn der Tourismussaison im April abgeschlossen sein. 

Registriert wurden zuletzt drei Zwischenfälle mit dem Stromkabel, wie es im Rathaus von Capdepera heißt, neben Cala Mesquida auch in Cala en Bosch auf Menorca sowie im Meer. Die Gemeinde fordert deswegen, das Kabel so schnell wie möglich zu ersetzen, um weiteren Umweltschäden vorzubeugen. 

Bei dem ausgetretenen Öl handelt es sich nach Angaben von Red Eléctrica de España um eine biologisch abbaubare Substanz, die zur Isolierung und Kühlung des Kabels nötig sei. Das Kabel war 2010 verlegt worden. Nach dem Ende der Hauptsaison sind dann weitere Maßnahmen zum Dünenschutz geplant.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Touristen in Palma.
Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Palma will keine Ferienvermietung von Apartments dulden

Stadtverwaltung will gegen Wohnungsnot angehen und bei Strafen eng mit Tourismusministerium...

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Feuerwehr löscht Waldbrand bei Pollença

Das Feuer war am Donnerstagnachmittag (23.3.) ausgebrochen und zerstörte drei Hektar

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Palmas Cafés fürchten um Außenbewirtung

Gastronomen wettern gegen geplante Verordnung der Stadt. Rund ein Drittel der Lokale wären betroffen

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Palma, Madrid und London kämpfen gegen "Durchfall-Masche" auf Mallorca

Immer mehr britische Urlauber hatten sich durch Versicherungsbetrug die Hotelkosten...

Einjähriges Baby bei Verkehrsunfall in El Toro schwer verletzt

Zu dem Unglück kam es am Dienstagnachmittag (28.3.)

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Fall Cursach: Tito´s-Chef bestreitet Partys für Polizisten

Der Hauptverdächtige Bartolomé Cursach bleibt weiter in Untersuchungshaft

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |